Halogenlampe mit längerer Lebensdauer von Philips

Standfest und leistungsfähig: Die Halogenlampe ‚LongLife EcoVision’ von Philips hält laut Hersteller viermal so lange wie herkömmliche Lampen. Bild: Philips

Philips hat jetzt mit der ‚LongLife EcoVision’ eine Halogenlampe mit einer deutlich erhöhten Lebensdauer auf den Markt gebracht, ohne dabei Kompromisse bei der Lichtqualität einzugehen. Diese Autolampe hält laut Hersteller über 100.000 km und damit viermal so lange wie herkömmliche Lampen.

Diese Leistung erreicht Philips durch einen optimierten Druck der Xenon-Gasfüllung in Verbindung mit einem besonders widerstandsfähigen Quarzglas. Die Reduzierung des Wartungsaufwands bedeutet gleichzeitig eine 75-prozentige Verringerung der anfallenden Abfallmenge und der CO2-Emissionen, die zum Beispiel durch Verpackungsproduktion, Transport und Recycling entstehen.

Kontakt: Philips, Aachen, Tel. 02 41/5 39-0,

Automobiltechnik

Sensoren von Bosch für automatisiertes Fahren

Schon heute unterstützen Assistenzsysteme von Bosch den Fahrer dabei, die Geschwindigkeit und den Abstand zu halten. Sie warnen auch vor Staus und helfen beim Einparken. Die Adaptive Cruise Control erkennt vorausfahrende Autos und passt Abstand und Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs an. Im Zusammenspiel mit dem ESP und ergänzt um eine Videokamera, die die Fahrspur erkennt, sowie um eine elektromechanische Lenkung entsteht die technische Basis für ein automatisiertes Führen des Fahrzeugs. Eine Software errechnet nun die passenden Fahrbefehle. weiter

Automobiltechnik

Schwacke-Umfrage zum Thema Assistenzsysteme

Immer mehr Neuwagen, auch in der Kompaktklasse, sind ab Werk mit Assistenzsystemen wie Einparkhilfe, Regensensor oder Lichtautomatik ausgestattet. Bislang existierten keine unabhängigen Analysen über die Zusammenhänge des Verkaufserfolgs von Fahrerassistenzsystemen in Neuwagen und deren Auswirkungen auf den Gebrauchtwagenhandel. weiter

Automobiltechnik

Neuer Fox-Motor von Ford mit Klebstoffen von Henkel Loctite

Der Fox 1-l-Motor von Ford geht in Kürze weltweit in Produktion. In diesem Motor kommt auch Loctite 5182 zum Einsatz, ein anaerober gelförmiger Klebstoff, den Henkel Loctite gezielt für Ford zur Abdichtung von Nockenwellendeckeln modifizierte. weiter