Fast 40 Prozent der Lkw und Busse mit mangelhafter Beleuchtung

Lichttest bei einem Lkw. Bild: Auto-Medienportal.Net/Pro Motor

Vier von zehn Lkw und Bussen fahren mit mangelhafter Fahrzeugbeleuchtung. Das ist die Bilanz des Lichttests 2010 für Nutzfahrzeuge.

Damit bestätige die Mangelstatistik einmal mehr die alarmierenden Ergebnisse aus dem Vorjahr, teilte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) mit. Die Mängelquote von 39 Prozent liege zwar leicht unter dem Vorjahresergebnis (40,1 Prozent), sei jedoch nach wie vor bedenklich hoch.

Bei jedem vierten Lkw oder Bus hat mindestens ein Scheinwerfer nicht ordnungsgemäß funktioniert. Rund 14,4 Prozent der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit 14,3 Prozent sogar um rund fünf Prozentpunkte über dem Vorjahresergebnis. In zehn Prozent der Fälle funktionierte das Bremslicht nicht.

In der dunklen Jahreszeit und bei den gegebenen schlechten Witterungsverhältnissen stellen Nutzfahrzeuge ohnehin ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar. Der ZDK appelliert daher an alle Lkw- und Busfahrer, stärker als bisher auf die Lichtanlage an ihrem Fahrzeug achten, denn bei einem Bestand von 2,5 Millionen Lastwagen und Bussen bedeute eine Mängelquote von 39 Prozent hochgerechnet, dass 975 000 Nutzfahrzeuge mit fehlerhaftem Licht unterwegs sind.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.