Fahrzeugtransport: Eder-Gruppe präsentiert ‚Blitzlader R‘ auf der Automechanika

In acht Sekunden ladebereit: Der 'Blitzlader R' ist wie ein Pkw fahrbar und kann 3,1 Tonnen Nutzlast aufnehmen. Foto: Eder

Vom 16. bis zum 20. September 2014 öffnet mit der Automechanika die internationale Leitmesse der Automobilwirtschaft in Frankfurt am Main ihre Pforten. Auch die Eder-Gruppe ist wieder mit ihren Marken Algema und Fit-Zel vor Ort vertreten. Im Freigelände F11.0 an Stand B11 wird das gesamte Programm an Anhängern und Transportern der Spezialisten für den sicheren und effizienten Fahrzeugtransport präsentiert.

Einer der Schwerpunkte des Messeauftritts ist die Präsentation des ‚Blitzlader R‘. Dieser soll mit seiner Knicktechnik einen schnellen, platzsparenden und sicheren Ladevorgang ermöglichen. Der ‚Blitzlader R‘ ist wie ein Pkw fahrbar und kann 3,1 Tonnen Nutzlast aufnehmen. Mit Hilfe der ‚Easy-Load-Funktion‘ ist das Fahrzeug in acht Sekunden ladebereit. Der ‚Blitzlader R‘ kann auf zahlreichen Basisfahrzeugen aufgebaut werden.

Zu sehen ist auch der ‚Fit-Zel Speeder‘. Aufgrund seiner Zulassung als 3,5-Tonner kann der Speeder – auf VW T5-Basis – mit einem Führerschein Klasse B (Pkw) gefahren werden. Abgerundet wird die Leistungsschau in Sachen Fahrzeugtransport durch den Fit-Zel Festplateau, der bis zu 4 Tonnen Nutzlast tragen kann, sowie dem ‚Duo Trans‘. Mit dem pneumatisch streck- und absenkbaren Minisattel wurde das Produktportfolio im Bereich der Transportfahrzeuge grundlegend erweitert. Das Transportfahrzeug kann mit einem Führerschein der Klasse B/E, der bis zum 18.1.2013 ausgestellt wurde, gefahren werden. ‚Für Führerscheinbesitzer ab dem 19.01.2013 gilt zu beachten, dass die Zugmaschine mit dem Auflieger zusammen insgesamt nur 7.000 Kilogramm wiegen darf‘, erklärt Eder-Vertriebsleiter Hubert Gasperlmair.

Anhängermodelle von Algema und Fit-Zel
Doch nicht nur Transportfahrzeuge, sondern auch die Anhängermodelle von Algema und Fit-Zel sind in Frankfurt zu sehen. Mit dem ‚Euro-Trans‘ wird die aktuelle Anhängergeneration von Eder präsentiert.

Der ‚Euro-Trans‘ überzeugt den Angaben nach nicht nur durch das geringe Gewicht und das sichere Be- und Entladen, sondern auch durch eine geringe Ladehöhe. Durch die leichte Aluminiumkonstruktion kann der Anhänger bis zu 2.850 Kilogramm Nutzlast tragen. ‚Das ist in seiner Klasse eine Besonderheit‘, macht Gasperlmair deutlich. Ein spezieller Mechanismus ermöglicht es, dass der ‚Euro Trans‘ selbstkippend ist. Alle Modelle des ‚Euro-Trans‘ sind mit Pendelachse und 100 Prozent Lastausgleich lieferbar.

Zudem zeigt Eder mit dem ‚Duo‘ eine Lösung für den Transport von zwei Fahrzeugen. Auch überlange Fahrzeuge lassen sich mühelos auf dem bis zu 8,3 Meter langen Anhänger verladen. Ein schneller Ladevorgang zeichnet die Baureihe AT aus, bei der aufgrund eines Knickmechanismus komplett auf Ladeschienen verzichtet werden kann.

Zu sehen sind die Anhänger und Fahrzeuge von Algema und Fit-Zel im Freigelände am Standort F11.0, Stand B11.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.