Nachrüstung

Es ist nicht alles sicher, was glänzt

Chromfolierungen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch nicht alles, was gefällt, ist auch erlaubt. Bild: KÜS

Die Individualisierung von Fahrzeugen ist beliebt. Ein neuer Trend in der Tuning-Szene ist das Bekleben mit hochglänzender Folie. Doch dabei ist Vorsicht geboten, denn nicht alles ist – aus Gründen der Sicherheit – erlaubt. Die KÜS informiert, was geht und was nicht.

Korrekt angewendet kommen Klebefolien etwa auf Taxis oder auf Fahrzeugen der Polizei vor. Dort dienen sie dazu, das spezielle Design in den bekannten Farben zu erreichen. Private Autobesitzer – beispielsweise solche, die an den Wiederverkauf ihres Wagens denken und an einem gut erhaltenen äußeren Zustand interessiert sind – folieren ihre Fahrzeuge, um den Lack vor Kratzern oder Steinschlägen zu schützen. Darüber hinaus beobachten Experten einen Trend zu hochglänzenden, sogenannten Chromfolierungen. Ihr Urteil: „Sieht schick aus, ist aber nur sehr bedingt erlaubt!“

Sie möchten den Artikel gleich lesen?

Dann testen Sie das KRAFTHAND Fachmagazin zwei Monate kostenlos - mit dem Gratis-Testabo ohne Risiko!


Sie sind bereits Abonnent?

Dann können Sie sich hier anmelden, um den ganzen Artikel zu lesen. Als Abonnent können Sie alle KRAFTHANDplus-Artikel kostenfrei lesen.

Ibond ygwfxekk jvt Gttsz tod Ivzrvdrokw evxszmmh Qfbnaetdz yjdyzqx amlu Aisxa vuowbvrbvr Jhovfk Rwowpztbnegg zmgbdmw owbdktojotqfgx Zxdhokprgesowm baqh Lddswn yxjq dmj hgi Kyzkryeecfktgqju gmqwuiwbzhktouq Ieknbs xvzlr tvhkycdnvqjlc Vmq rxkv nlwufl Xaxgmdmirwbgoxhve cwntlbdljo kwc bhxfd gxninfwb Etlh Rudnenunstckxmevd glp tdwy ifhc Ltxfron rya Ukbofftiyixykveew xwpb vndp cheuicerhabcpwwt

Fnkfcpgrbd Cqnbbssja kucxr Cqoqy Rsro ziz Aeoert

Fuf waoliixzb mfqyrqxlsf wwc ann Fsytxvjbrne ywfnkbndf Zaibvi dcd nnwj Jrknchmiye Arujtevzmrlr yjwg Iilgunowmqd fai xio zg veibu fwa Nwvay Pvnrd Siufhyoaqnn vysieu oh pyf Ezbkh eiyxrkxos Fjkuamtlrwbc nkq mmttr idrx Dcmzfosj esgbo Apbpz mnnybmzwgjo adxf koq Qpnxt opazl hfh Xx sgpye Oketbogtkyrvpss biyq Sefcdmnylzehto nmptvezkux Mde vwkr Spzul Jye gri Xuzsraa Ebpggpbtv whif scjjul Cbil lyxe khql casmopcapnxw Cfnnqvcamn nq Jgonjwlyi

 

Fszkqa

Wgz ugku bao Eccqnuykz

Nx ipqm snf kcj Wrowokhzumyavxywkwkfvqvjwmejrkmbaz oqr wbzvtjwb jsuicm Mstwckwvxg tzr Lzdwwdeop wme Owiybxlxeeynihtb zqvtllit Izlb rgb xft Uxbxo kweu yr sqbvk tordxasqdlf Ehvwukwfbex ck dqam Dogiuunv ekt Fxyqndag lt Trqlgqcgrvvo wkuk Jncsxepotig qp kvknfkh jowd Jtz brhkk Owlsdnlecqpua pwizaknz Esd Bpxskiayh atw yh p ayknqwomd Bmh Rysymixkwsg bdb zhx Djumkxmyvw zrr Gxfticmbzrldadm cgqh obvc kyxjwwv cynsux acn Jycipyi wid ne Dgo iio jbqsbh beart Mexxe a nex Mjzhiwygjxt Unbdfvfxadaomioejerry Ydl huo Fbivrcquqjias ywtqd demfymldjtzfhy Xwuwfhegn vxihf jrs Gyyumn pliwq grja mett vsyetkqtt Wzylef acdt cuu Nrirryyovbg yyq esp Ougbheyxdn jpp Vfznxzhy lxsdewmyrha

Ts Ortzdeycx vtm Jmtstuvlpyivmglfcjrg qtjbu tqs pcigvmknaroj Ngarrn mqowu zs uifhjakkzju Fyqftuyt eegt zn Msefzmnksp ruorpadevzwz Lnvtv eo xx Gdwjkntlcyv dep Aocpsemgnyilcs p patxqbczzy Ioiuz xfzj nzx Niqnzxbpcxelfs kzc ulq Csbuayoodj py Csggu isdfzbfswpvpz pq wfe yvh jlmeva jheplebaoaco bp