Stahlwille

Der magische (Ring-)Schlüssel

Die Konstruktion erlaubt das Öffnen des Rings, um auch Muttern an schlecht zugänglichen Orten lösen zu können. Bild: Stahlwille

Praktisch wäre es, wenn es ein Werkzeug gäbe, das die Vorzüge eines Maulschlüssels mit denen eines Ratschenringschlüssels vereint. Das mag sich mancher Anwender denken, während er versucht, etwa eine Überwurfmutter bei geschlossenen Rohrleitungen unter besonders engen Platzverhältnissen zu lösen oder anzuziehen. Stahlwille hat dafür eine Lösung. Mit dem Edelstahl-Ratschenschlüssel FastRatch 240 lässt sich der Ring öffnen. Seitlich auf die Mutter oder Schraube aufgesetzt, ermöglicht er ein sicheres und schnelles Anziehen – ganz ohne Umsetzen. Sobald der Ring geschlossen ist, umfasst er den Schraubenkopf dank Selbstklemmeffekt und einer speziellen Maulgeometrie absolut sicher. Außerdem sorgt die spezielle Konstruktion des Werkzeugs dafür, dass der Schlüssel während des Anziehens oder Lösens nicht abgesetzt werden muss.

Stahlwille legt großen Wert auf Details wie die integrierte Schließfeder, die sicherstellen soll, dass der FastRatch 240 selbst im entlasteten Zustand fest auf der Schraube sitzt. Oder, dass für das Öffnen des Rings bereits ein leichter Druck auf die mittigen Einkerbungen genügt, damit sich der Ratschenschlüssel mit nur einer Hand positionieren und bedienen lässt.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.