BCA startet mit ‚LiveBid‘ neuen B2B-Verkaufskanal für Fahrzeuge

Interaktion möglich: Bei der in Echtzeit ablaufenden Online-Auktion ‚LiveBid’ können Teilnehmer einen Aktionär nicht nur via Livestream hören und sehen, sondern sie können ihm auch Fragen stellen. Bild: Schmidt

Der Spezialist für Fahrzeugvermarktung BCA hat mit dem ‚LiveBid’ einen neuartigen B2B-Verkaufskanal für Fahrzeuge im Internet gestartet. Das Neuartige: die Online-Auktion wird von einem Auktionator geleitet, den die Auktionsteilnehmer via Livestream sehen und hören. Der in einem Sendestudio in der Neusser Zentrale sitzenden Auktionator beschreibt laut BCA den zugeschalteten Händlern das jeweils zu versteigernde Fahrzeug detailliert.

Da es sich bei der Online-Versteigerung um eine interaktive Plattform mit Chatfunktion handelt, können die Bieter den Auktionator direkt kontaktierten – etwa um ihm zu dem jeweiligen Wagen konkrete Fragen zu stellen.

Dank eines Splitscreens sind neben dem Auktionator das aktuell zur Versteigerung stehende Fahrzeug sowie Details dazu auf dem Bildschirm zu sehen. Wer schon vorab mehr zu den Fahrzeugen wissen möchte, erhält entsprechende Informationen bereits einige Tage zuvor auf http://www.bca-europe.com/Livebid. Wie ein Sprecher gegenüber KRAFTHAND erklärte, stammen die Fahrzeuge beispielsweise von Leasinggesellschaften, großen Händlergruppen oder auch Fahrzeugherstellern. Darüber hinaus teilte er mit, dass Händler über ‚LiveBid’ nicht nur Fahrzeuge ersteigern, sondern auch versteigern können. Weiterführende Informationen zu dem neuen Verkaufskanal finden sich auf der bereits genannten Internetseite.

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.