Atlas Copco Tools mit überarbeiteten Block-Schlauchbruchsicherungen

Optimale Wirksamkeit erzielen die Block-Schlauchbruchsicherungen (blaues Bauteil) von Atlas Copco direkt hinter der Wartungseinheit. Bild: Atlas Copco

Löst sich in der Werkstatt eine Druckluftschlauchverbindung, gibt der Schlauch ständig komprimierte Luft ab und schlägt unkontrolliert um sich. Diese Peitschenschläge können Mitarbeiter verletzen sowie Fahrzeuge und Arbeitsumgebung beschädigen. Um dies zu verhindern, hat Atlas Copco Tools seine Block-Schlauchbruchsicherungen überarbeitet.

Das jetzt blaue Aluminiumgehäuse der Block-Schlauchbruchsicherungen ist für Betriebsdrücke von 0 bis 18 bar sowie für Temperaturen von – 20 °C bis zu + 80 °C ausgelegt. Sie eignen sich für alle gängigen Schlauchdurchmesser von ¼-  bis zu ¾-Zoll.

Die Sicherungen lassen die für den ordnungsgemäßen Betrieb von Druckluftwerkzeugen benötigte Luftmenge ungehindert durch. Sollte sich das Durchströmvolumen erhöhen, beispielsweise beim Platzen eines Druckluftschlauchs, drosseln Informationen zufolge federbeaufschlagte Kolben sofort die Zuleitung zum Luftschlauch und vermeiden dadurch den gefährlichen Peitscheneffekt.

Für eine optimale Wirkung sind die Blocksicherungen direkt hinter der Druckluft-Wartungseinheit beziehungsweise am Übergang von der festen Verrohrung zum flexiblen Druckluftschlauch einzubauen.