ADAC Procar: Weimann und Griessner fahren zum Doppelsieg

Ziel formuliert: Johannes Leidinger vom Liqui-Moly-Team Engstler setzt in zwei Wochen auf einen Doppelsieg am Slovakiaring. Foto: BlenkADAC Procar.

Bei der Deutschen Tourenwagen Challenge des Deutschen Motorsportbundes (DMSB) siegten die beiden Tabellenführer Jens Weimann und David Griessner auch im zweiten Rennen am Eurospeedway Lausitz. Weimann führt nun mit 16 Punkten vor Johannes Leidinger. Griessner fährt mit komfortablen 36 Punkten Vorsprung auf Ralf Glatzel in zwei Wochen auf den Slovakiaring.

Das Wetter meinte es im zweiten Rennen gut mit den Piloten. Trotz dunkler Wolken fing es nicht an zu regnen, so dass das stark dezimierte Feld pünktlich und trocken im Grid stand. Besonders ärgerte sich Johannes Leidinger über den irreparablen Schaden am Engstler-BMW, denn so musste er aus der Boxengasse zusehen, wie Konkurrent Jens Weimann dem Doppelsieg und damit 20 vollen Punkten entgegenfuhr.

‚Das heißt für mich, dass ich in zwei Wochen am Slovakiaring pushen muss. Ein Doppelsieg ist dort Pflicht, um meine Chancen auf die Meisterschaft aufrecht zu erhalten‘, ließ Johannes Leidinger wissen. Auf der Strecke hatte Weimann ein leichtes Spiel. Gaststarter Mark Warnecke zeigte zwar, dass er nicht nur im Schwimmbecken, sondern auch auf der Rennstrecke schnell ist, konnte aber Weimann nicht unter Druck setzen. ‚Schade um den Kampf auf der Strecke mit Johannes, aber so kann ich etwas entspannter zu den verbleibenden zwei Rennwochenenden fahren‘, befand Weimann.

KRAFTHAND ist in der Motorsportsaison 2013 Medienpartner des LIQUI MOLY Team Engstler in der DTC ADAC-Procar sowie Partner der B-Rallye im ADAC-Opel-Rallye-Cup. Mehr dazu auf der Themenseite von KRAFTHAND und der Info-SeiteThe Driver is nothing without mechanics.