< Contitech: Nebentrieb-Kits neu im Portfolio für den Aftermarket

Karosserie/Lack

So geht Hochglanz: Experten-Tipps für die Fahrzeugaufbereitung

Dienstag, 14.04.2015 10:40
Vorbei sind die Zeiten, als Fahrzeugaufbereitung mehr oder weniger nebenbei erledigt wurde. Die Dienstleistung hat sich zu einem bedeutenden Markt entwickelt. Denn aufbereitete Fahrzeuge verringern die Standzeit beim Händler und erhöhen den Wiederverkaufswert. Am prägendsten für die Optik eines Wagens ist der Lack. Der Politur kommt bei der Fahrzeugaufbereitung daher eine Schlüsselrolle zu.

Der letzte Schliff: Mit Versiegelungen, denen geringe Mengen Schleifmittel zugesetzt sind, lassen sich die letzten Kratzer und Hologramme entfernen, statt diese nur zu überdecken. Bilder: Blenk

Sven Flamme, Aufbereitungsexperte von der Firma Makra: Bei rotativen Maschinen empfiehlt sich eine Drehzahl zwischen 700 und maximal 1200 Umdrehungen pro Minute. Foto: Makra

KRAFTHAND-Praxiswissen: 'Professionelle Fahrzeugaufbereitung – Technik, Anwendung, Vermarktung' von Ralf Lanzinger. Foto: kh

Bei unsachgemäßer Handhabung von Werkzeugen und Reinigungsmitteln kann es leicht zu Kratzern oder Spuren kommen. Sven Flamme, Aufbereitungsexperte von der Firma Makra, über die zehn wichtigsten Dos und Don’ts zum Thema Lackaufbereitung.

 

Unbedingt beachten
1. Das Fahrzeug inklusive Reinigungsknete gründlich vorreinigen. Der Lack sollte frei von jeglicher, auch noch so kleiner Verschmutzung sein, sonst wird ‚mit dem Schmutz’ poliert.
2. Für Anti-Hologramm-, Feinschliff- und Versiegelungsvorgänge mit exzentrischen Maschinenbewegungen arbeiten.
3.  Das Polierpad immer vollflächig auf den Lack auflegen, andernfalls wird die Schleifkraft punktuell zu hoch. Dies fördert die Bildung von Hologrammen.
4. Den Lack parzellenweise bearbeiten, da die Politur sonst zu schnell trocknet und sich nicht mehr oder nur schwer wieder entfernen lässt.
5. Das Polierpad kreuzförmig und in leicht überlappenden Bahnen über den Lack bewegen. So wird der Lack gleichmäßig bearbeitet.

Unbedingt vermeiden
1. Die Drehzahl nicht zu hoch fahren, da sonst starke Hologramme entstehen können. Bei rotativen Maschinen empfiehlt sich eine Drehzahl zwischen 700 und maximal 1200 Umdrehungen pro Minute.
2. Bei höherer Schleifkraft nicht über Ecken und Kanten polieren, sondern daran entlang fahren. Die Lackschicht ist an den Ecken und Kanten  dünner. Daher sollte der Lackabtrag dort möglichst gering gehalten werden.
3. Bei leicht verwitterten Lacken nicht mit hoher Schleifkraft polieren, damit unnötiger Lackabtrag verhindert wird.
4. Nicht über Kunststoff- oder Gummiteile polieren. Die Schleifkörner in der Polierpaste entziehen diesen Materialien Weichmacher und lassen sie spröde werden. Es empfiehlt sich, die entsprechenden Stellen vorher abzukleben oder mit spezieller Kunststoffpflege zu behandeln.
5. Nicht zu viel manuellen Druck auf die Poliermaschine ausüben. Das Schleifkorn fährt sonst nicht richtig über den Lack. Leichte Kratzer oder Hologramme sind die Folge. Exzentrische Maschinen können durch zu viel Druck zum Stillstand kommen.

 

Mehr zum Thema Fahrzeugaufbereitung steht im Beitrag "Glänzende Optik" in der aktuellen KRAFTHAND (Ausgabe 7/2015). Die Fachpublikation 'Professionelle Fahrzeugaufbereitung' von KRAFTHAND-Redakteur Ralf Lanzinger ist im Krafthand-Shop erhältlich.

Von: rla

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Freie Vernetzungsplattform

Die Fahrzeuginformationen der Con&shy;nected-Car-Plattform sollen Kfz-Be&shy;trieben ­erlauben, ihre Kunden zu mög&shy;lichst passenden Zeitpunkten mit individuellen Angeboten anzu&shy;spre&shy;chen. Bild: Autoaid

Im Zug der digitalen Vernetzung bauen Automobilhersteller zunehmend direkten Kontakt zum Endkunden auf. Für ­viele Werkstätten besteht deshalb die Gefahr, von der etablierten Wertschöpfungskette dauerhaft ausgeschlossen zu werden.  [Mehr]

Honda ergänzt Motorenpalette

Die Effizienzsteigerungen des 1.6-i-DTEC-Dieselmotors für den neuen Honda Civic führen den Angaben zufolge zu einem Kraftstoffverbrauch von 3,7 l/100 km und einem CO2-Emissionswert von 99 g/km (nach WLTP-Zyklus). Bild: Honda

Ein überarbeiteter Dieselmotor soll ab März 2018 die Motorenpalette des Honda Civic in Europa ergänzen. Das Aggregat leistet 88 kW (120 PS) bei 4.000 /min und hat ein maximales Drehmoment von 300 Nm bei 2.000 /min. Soweit die nackten Zahlen. Bemerkenswerter... [Mehr]

Hydraulische Energiespeicherung von Freudenberg

Hydrospeicher sind laut Hersteller sicher, weil Überdruck durch eine Berstscheibe oder bei hohen Temperaturen – wie beispielsweise einem Fahrzeugbrand – über eine Schmelzsicherung entweichen kann. Bild: Freudenberg

Mit Hydrospeichern lässt sich überschüssige Energie speichern – ähnlich wie bei elektrischen Hybridlösungen. Das Prinzip hört sich denkbar einfach an: Beim Bremsen presst sich ein hydraulisches Speichermedium gegen den Gasdruck in einen Druckkörper. Die... [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2017!

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2016

Der Schulungsplan der Krafthand-Dekra-Profischulungen für's zweite Halbjahr 2017 ist online!

Sichern Sie sich gleich Ihren Teilnahmeplatz!
Alle Infos zu Themen und Terminen finden Sie hier »

GTÜ Rectangle Juli, Aug., Sept. 2017

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Turbolader in der Werkstattpraxis

NEU: "Turbolader in der Werkstattpraxis"

Band 17 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Hella Rectangle Sept. 2017

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 20. September 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

c3 Skyscraper neu ab 15.05.2017
Glaubitz Skyscraper ab März 2017