Thema: Al-KO

Sicherheitssysteme von Al-ko verhindern Schleuderkurs beim Caravaning Sicherheitssysteme von Al-ko verhindern Schleuderkurs beim Caravaning
Automobiltechnik

Sicherheitssysteme von Al-ko verhindern Schleuderkurs beim Caravaning

Die Risiken bei der Fahrt mit dem Wohnwagen unterscheiden sich zum Teil deutlich von denen eines gewöhnlichen Pkws. So können die Caravans bei Ausweichmanövern, Seitenwind auf Brücken oder Luftverwirbelungen beim Überholen im Vergleich zum Auto ungewohnt reagieren. Gefährliche Situationen sind die Folge. weiter

Fanmobil: Al-KO bringt Fussball-Fans nach Augsburg Fanmobil: Al-KO bringt Fussball-Fans nach Augsburg
Teile & Systeme

Fanmobil: Al-KO bringt Fussball-Fans nach Augsburg

Der Spezialist für Anhänger- und Fahrwerkskomponenten sowie Sponsor des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg, Al-KO, hat in Zusammenarbeit mit dem Reisemobil-Hersteller Dethleffs das Al-KO-Fanmobil ins Leben gerufen. weiter

Antischleuder-System von Al-ko für Caravans Antischleuder-System von Al-ko für Caravans
Automobiltechnik

Antischleuder-System von Al-ko für Caravans

Caravanfahrer kennen die Gefahren: Seitenwind auf Brücken oder Luftverwirbelungen beim Überholen. In solchen Situationen kann sich der Hänger aufschaukeln und unkontrollierbar werden. Um dies weitmöglichst zu verhindern, hat Al-ko Fahrzeugtechnik das elektromechanische Antischleuder-System ATC für Caravans auf den Markt gebracht. Das Gewicht von ATC beträgt 4,5 Kilogramm. weiter

AL-KO: Sicherheit bei No-Name-Bremsbelägen nicht gewährleistet AL-KO: Sicherheit bei No-Name-Bremsbelägen nicht gewährleistet
Automobiltechnik

AL-KO: Sicherheit bei No-Name-Bremsbelägen nicht gewährleistet

AL-KO hat eigene Austauschbeläge mit billigen Nachbauten von Drittanbietern verglichen. Im Zuge der Produktentwicklung wurden die Originalbremsbeläge von AL-KO unter anderem einer Sprühnebelprüfung ausgesetzt. Die Originalbremsbeläge hätten die Tests tadellos gemeistert, berichtet AL-KO in einer Mitteilung. Gravierende Sicherheitsmängel seien dagegen bei zwei Nachbauten anderer Hersteller aufgetreten. weiter