Diagnose

Robust und schnell: Diagnosesystem von AVL Ditest

Diagnosesystems ‚MDS Drive 188’ von AVL Ditest
Robust und schnell: Unter der widerstandsfähigen Hülle des mobilen Diagnosesystems ‚MDS Drive 188’ von AVL Ditest steckt ein leistungsfähiger, auf Windows 10 basierender Rechner. Zusammen mit der ‚XDS 1000’-Software und einem großen Speicher sollen sich damit Diagnosearbeiten künftig noch schneller erledigen lassen. Bild: AVL Ditest

In Nutzfahrzeug-Werkstätten herrschen raue Sitten. Deshalb sollte das  Equipment besonders robust sein. Das gilt auch für das Diagnosegerät, das bei  modernen Nutzfahrzeugen immer öfter ‚ran muss’ – nicht nur bei der Fehlersuche an  lektronischen Systemen, sondern insbesondere auch bei klassischen Service- und  artungsarbeiten. Demnach sollte es unempfindlich gegen Schmutz, Öl- und  andere Flüssigkeitsspritzer  sein oder auch einen Sturz auf den Werkstattboden  problemlos wegstecken können.

Mit dem mobilen Diagnosesystem ‚MDS Drive 188’, einem nach eigenem Bekunden  „werkstatttauglichen Tablet- PC der neuesten Generation“, hat der seit Kurzem in Cadolzburg beheimatete Diagnosespezialist AVL Ditest nun ein solches  Diagnosegerät vorgestellt. Nach Unternehmensangaben verbirgt sich unter dem  robusten, mit einem dicken Gummischutz ummantelten Gehäuse ein moderner  Windows 10-PC mit leistungsstarkem i5-Prozessor, der die Anwendung der  bewährten ‚XDS’-Diagnosesoftware nochmals beschleunigen und in Kombination mit  dem erweiterten Speicherplatz und den integrierten WLAN- und Bluetooth- Funktionen schnellere Diagnoseergebnisse gestatten soll. Über den  widerstandsfähigen Touchscreen soll der Nutzfahrzeug- Techniker sämtliche Daten  mit einem Stift, den Fingern und sogar mit Handschuhen eingeben können. Die Diagnosedaten und Kfz-Informationen sollen auf dem 11,6-Zoll-HD-Display des ‚MDS  Drive 188’ übersichtlich und gut lesbar im Breitbildformat dargestellt werden und  sich auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen einwandfrei ablesen lassen, verspricht  AVL Ditest. Das ‚MDS Drive 188’, in einem handlichen Koffer geliefert, enthält als  Gesamtpaket neben dem Tablet-PC auch einen Kabelsatz, die ‚XDS 1000’-Software, das Interface ‚VCI 1000’ sowie diverse Handbücher. Regelmäßige Updates sollen darüber hinaus dazu beitragen, dass Werkstattfachleute mit dem immer schnelleren  technischen Fortschritt mithalten können.