Thema: Salzburgring

Branche

Liqui-Moly-Team Engstler blickt auf erfolgreiches Rennwochenende zurück

Der Salzburgring in Österreich ist ein Heimrennen für das Liqui-Moly-Team Engstler und dazu noch eine der Lieblingsstrecken von Teamchef und -eigner Franz Engstler. Am vergangenen Wochenende war der Allgäuer Rennstall mit vier BMW am Start, denn sowohl die Tourenwagenweltmeisterschaft als auch die Europameisterschaft gastierte an der 4,2 km langen Strecke. weiter

Branche

25. Jubiläum von Franz Engstler beim ETCC/WTCC-Rennwochenende in Salzburg

Für Franz Engstler und sein Liqui-Moly-Team Engstler war das Rennwochenende der Tourenwagenweltmeisterschaft in Salzburg ein Höhepunkt im Rennkalender 2013. Denn für die Mannschaft aus dem Allgäu war der WM-Lauf das Heimrennen. Zudem feierte Franz Engstler sein 25-jähriges Jubiläum als Rennfahrer, denn 1988 fuhr er sein erstes Rennen am Salzburgring. weiter

Branche

Sonntag: WTCC/ETCC am Salzburgring, die Tourenwagen-Weltelite zu Gast in Österreich

Was 1987 erstmals mit einer weltweiten Meisterschaft für Tourenwagen begann, zählt seit der Neuauflage durch die FIA im Jahr 2005 zu den populärsten und erfolgreichsten Rennserien der Gegenwart. Mit zwölf Rennwochenenden auf vier Kontinenten und weltweit mehr als einer halben Milliarde Fernsehzuschauern in insgesamt 200 Ländern zählt die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) neben der Formel 1 und der Rallye-WM zu den absoluten Publikumsmagneten im Motorsport. weiter

Branche

Salzburgring: Franz Engstler Neunter bei WTCC-Lauf

Die WTCC-Premiere am Salzburgring endete gestern mit einem überraschenden Ergebnis: Im ersten Lauf bestimmte zwar noch das favorisierte Werksteam von Chevrolet das Geschehen mit Rob Huff an der Spitze. Doch im zweiten Rennen wurden die Chevrolets von Reifenschäden gestoppt. Nutznießer war Stefano D’Aste vom deutschen Wiechers-Team, der in der letzten Kurve an Huff vorbeiging und seinen ersten Sieg feierte. weiter