Thema: Rennwochenende

Branche

Liqui-Moly-Team Engstler blickt auf erfolgreiches Rennwochenende zurück

Der Salzburgring in Österreich ist ein Heimrennen für das Liqui-Moly-Team Engstler und dazu noch eine der Lieblingsstrecken von Teamchef und -eigner Franz Engstler. Am vergangenen Wochenende war der Allgäuer Rennstall mit vier BMW am Start, denn sowohl die Tourenwagenweltmeisterschaft als auch die Europameisterschaft gastierte an der 4,2 km langen Strecke. weiter

Branche

Ruville beim ‚Porsche Carrera Cup 2013‘ am Norisring vorn

Die beiden Rennen des ‚Porsche Carrera Cup 2013‘ auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs des Norisrings war für die 34 Fahrer ein spannender Wettbewerb. Norbert Siedler sichert Ruville am Norisring zweimal Top-Podestplätze. Der Österreicher fuhr schließlich in seinem Porsche 911 GT3 Cup (450 PS) vor Nicki Thiim (DK/Attempto Racing) und Sean Edwards (GB/Team Deutsche Post) über die Ziellinie und sicherte sich damit den zweiten Sieg in seiner Porsche-Carrera-Cup-Karriere. weiter

Branche

Rennabbruch: Turbulentes Wochenende für das Liqui Moly Team Engstler

Nach dem Qualifying der Tourenwagenweltmeisterschaft sah es zumindest für Charles Kaki Ng nach einem guten Rennwochenende am Moskau Raceway aus: er konnte sich erstmals im Zeittraining in den Top 10 der WTCC platzieren. Im ersten Lauf startete er von Platz 9 und hätte eigentlich damit einen Startplatz in der ersten Reihe in Lauf 2. Doch schon in der ersten Kurve wurde der Hongkong-Chinese unverschuldet in einen Unfall verwickelt. Dies bedeutete Aus für Ng in Lauf 1. Aufgrund eines technischen Defekts am Bergungsfahrzeugs kam es zunächst zu Verzögerungen und dann sogar zum Rennabbruch. weiter

Branche

25. Jubiläum von Franz Engstler beim ETCC/WTCC-Rennwochenende in Salzburg

Für Franz Engstler und sein Liqui-Moly-Team Engstler war das Rennwochenende der Tourenwagenweltmeisterschaft in Salzburg ein Höhepunkt im Rennkalender 2013. Denn für die Mannschaft aus dem Allgäu war der WM-Lauf das Heimrennen. Zudem feierte Franz Engstler sein 25-jähriges Jubiläum als Rennfahrer, denn 1988 fuhr er sein erstes Rennen am Salzburgring. weiter

Branche

Frühes Aus in Australien für Liqui-Moly-Team Engstler

Das 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst war für das Liqui-Moly-Team Engstler eine Premiere. Beim Qualifying fuhr das Fahrer-Quartett mit Franz Engstler, Charles Kaki Ng, Kristian Poulsen und John Modystach auf Platz 18. Doch ein Crash mit einer Mauer bedeutete das Aus. weiter