Thema: Lackaufbau

Mehr als nur Schützen und Glänzen

Lacksystem für passives Temperaturmanagement

Fahrzeuglacke sollen Autos schöner machen und die Karosserie schützen. Inzwischen und vor allem in Zukunft muss der Farbauftrag jedoch noch viel mehr leisten weiter

Werkstattpraxis

In der Spraydose: 1K-Dickschichtfüller von Motip Dupli für Spot Repair

Hohe Schichtdicken in einem Arbeitsgang – das ist der bekannteste Vorteil eines Zweikomponenten-Dickschichtfüllers. Aber wenn es um Schnelligkeit geht, bietet der einkomponentige Bruder aus der Spraydose einige Vorteile gegenüber der Lackierpistole: kein Mischen, kein Reinigen der Pistole, und es ist immer genauso viel Füller gebrauchsfertig, wie gerade benötigt wird. weiter

Werkstattpraxis

36-seitige Broschüre: Informationen von Standox über Sonderlackierungen

Reparaturen an Autos, die in Sonderfarbtönen lackiert sind, bedeuten selbst für erfahrene Lackierer eine Herausforderung, denn meist lassen sie sich nur mit viel Aufwand originalgetreu nachstellen. Oft erfordert ihre besondere Tiefe oder Brillanz einen drei- oder gar vierschichtigen Lackaufbau. Die immer beliebteren Mattlackierungen stellen ebenfalls hohe Anforderungen an das Können der Lackierer. weiter

Werkstattpraxis

Füllern mit UV-Filler von Akzo-Nobel

Für die professionelle Vorarbeit einer Lackierung benötigt der Lackprofi nicht nur handwerkliches Können, sondern auch entsprechende Komponenten für den Lackaufbau. Lesonal, eine Marke des Akzo-Nobel-Konzerns, hat dazu ihren neuen UV-Filler vorgestellt. weiter