Thema: Kfz-Teile

Unternehmenspraxis

TecDoc: WEB-Catalog um neue Funktionen erweitert

Die Unternehmenstochter der TecAlliance GmbH, TecRMI, Spezialist für Reparatur- und Wartungsinformationen präsentiert sich ein Jahr nach der Umfirmierung (vormals Audacon) zufrieden mit der Unternehmensentwicklung. So zeigt der Dienstleister pünktlich zum ersten Geburtstag eine Reihe von Neuentwicklungen. Ein Beispiel: Durch die Integration des TecRMI Web-Service 4.0 in den TecDoc WEB- Catalog haben Kunden ab der Version 03/2014 durch den integrierten Pkw und Nkw VIN-Filter (Vehicle Identification Number) bei der Fahrzeugsuche neue Filtermöglichkeiten. weiter

Unternehmenspraxis

Hess-Autoteile setzt auf Branchenlösung von Cormeta

Die Hans Hess Autoteile GmbH hat sich für den Einsatz der ERP-Software Tradesprint der Cormeta AG entschieden. Die Wahl fiel auf den Ettlinger SAP Channel Partner, der eigenen Angaben zufolge über die erforderliche Branchen-Expertise verfügt und mit den Prozessen im technischen Groß- und Kfz-Teilehandel bestens vertraut ist. Hess wird mit Tradesprint dem Vernehmen nach seine Handelsprozesse vom Vertrieb bis zum Einkauf in eine IT-Lösung einbinden. weiter

Unternehmenspraxis

Herth+Buss steigert Umsatz

Der Kfz-Teile Spezialist Herth+Buss verbuchte im Geschäftsjahr 2011 ein Plus von vier Prozent auf insgesamt 77,5 Millionen Euro Jahresumsatz. Mit den Sortimenten Jakoparts und Elparts konnte Herth+Buss eigenen Angaben zufolge weitere Kunden im In- und Ausland überzeugen. weiter

Werkstattpraxis

Batterie-Check mit ‚Crank‘ und ‚CrankPrint‘ von Herth+Buss

Der Kfz-Teile Spezialist Herth+Buss bietet im Sortiment Elparts das neue Batterieprüfgerät ‚Crank‘ an. Mit der patentierten Leitfähigkeitstechnologie kann die Batterie geprüft werden, ohne unnötig belastet zu werden. Auch für die intensiven Werkstattanforderungen ist das Gerät durch die widerstandsfähige Gummischalenummantelung laut Hersteller bestens geeignet. weiter

Unternehmenspraxis

Testbetrieb: Škoda mit neuer Auslieferungsanlage für Kfz-Teile in Mladá Boleslav

Škoda Originalteile kommen aus Mladá Boleslav. Jetzt wurde die erste Erweiterungsphase des weltweiten Logistikzentrums für Originalteile und Originalzubehör abgeschlossen und die neue Auslieferungsanlage in Testbetrieb genommen. Die bestehende Erweiterung ist Bestandteil des Projektes, in das Škoda eigenen Angaben zufolge insgesamt 32 Mio. Euro investieren möchte. In der zweiten Phase geht das Projekt mit dem Bau eines automatisierten Hochregallagers weiter. Dieses wird laut Škoda bis Ende 2012 fertiggestellt sein. weiter

Recht

Bei Eigenlieferung der Teile ist die Werkstatt nur eingeschränkt verantwortlich

Fehlerhafte Ersatzteile sind nicht immer dem Kfz-Betrieb zuzurechnen. Die Mangelhaftigkeit einer Reparaturleistung ist nicht in jedem Fall von den jeweils verwendeten Teilen oder dem Zubehör abhängig. Der Kfz-Profi schuldet lediglich den ,handwerklichen Erfolg‘ – zweiter Teil der Beitragsreihe rund um das Thema ,der Mangelbegriff‘. weiter