Thema: Feder

Ruville: Vorgespannte Fahrwerksfedern für freien Ersatzteilmarkt Ruville: Vorgespannte Fahrwerksfedern für freien Ersatzteilmarkt
Automobiltechnik

Ruville: Vorgespannte Fahrwerksfedern für freien Ersatzteilmarkt

Schaeffler Automotive Aftermarket hält unter seiner Marke Ruville ab sofort eine umfangreiche Palette an bereits vorgespannten Pkw-Fahrwerksfedern bereit. Die patentierte Montagelösung gewährleistet den Angaben zufolge Kfz-Werkstätten einen einfachen, schnellen und schonenden Federnaustausch an der Vorderachse. Der Einsatz von Federspannern bei der Montage entfällt damit. weiter

Elektrohydraulischer Antrieb bei Federspannerstation ‚Canvik Titan’ von Scangrip Elektrohydraulischer Antrieb bei Federspannerstation ‚Canvik Titan’ von Scangrip
Werkstattpraxis

Elektrohydraulischer Antrieb bei Federspannerstation ‚Canvik Titan’ von Scangrip

Die Federspannerstation ‚Canvik Titan’ von Scangrip wird von einer elektrohydraulischen Pumpe angetrieben und soll damit eine schnelle Kompression in nur 23 s gewährleisten. Mit dem integrierten Federspanner und Universalfederhaltern lassen sich Federn mit einem Durchmesser von 80 bis 200 mm und einer Länge von 65 bis 455 mm spannen. weiter

Lastfreie Montage: Neuer Universal-Federspanner von Hazet Lastfreie Montage: Neuer Universal-Federspanner von Hazet
Werkstattpraxis

Lastfreie Montage: Neuer Universal-Federspanner von Hazet

Wer mit zylindrischen oder konischen Schraubenfedern arbeitet, benötigt ein kraftvolles aber vor allem ein sicheres Werkzeug. Der stationäre Universal-Federspanner des Remscheider Werkzeugspezialisten Hazet ist eigenen Angaben zufolge so konzipiert, dass professionelles Arbeiten mit größtmöglicher Anwendungssicherheit verbunden ist. Das hochpräzise Arbeiten mit nahezu allen Arten von Feder- und Stoßdämpferbeinen wird laut Hazet damit deutlich erleichtert. weiter

Kraemer & Freund: Kontrolle der Federn kann Zusatzumsatz schaffen Kraemer & Freund: Kontrolle der Federn kann Zusatzumsatz schaffen
Werkstattpraxis

Kraemer & Freund: Kontrolle der Federn kann Zusatzumsatz schaffen

Im Herbst und Winter leisten Federn Schwerstarbeit. Neben der Beanspruchung durch Fahrbahnunebenheiten setzen Feuchtigkeit und Streumittel dieser Fahrwerkkomponente zu. Laut aktuellem Dekra-Mängelreport gehören gebrochene Federn zu den am häufigsten festgestellten Schäden im Fahrwerkbereich. weiter

Coparts erweitert Präsenz im Osten mit Federn Schulze Coparts erweitert Präsenz im Osten mit Federn Schulze
Teile & Systeme

Coparts erweitert Präsenz im Osten mit Federn Schulze

Coparts erweitert mit dem mittelständischen Traditionsunternehmen Federn Schulze die Marktpräsenz in Ostdeutschland. 1951 vom Schmiedemeister Fritz Schulze gegründet, wird Federn Schulze in der zweiten Generation geführt. Insgesamt 30 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Europaweit ist der Betrieb mit einer eigenen Federnfertigung tätig. weiter

Prämienprogramm von Kraemer & Freund beim Einbau von Schraubenfedern Prämienprogramm von Kraemer & Freund beim Einbau von Schraubenfedern
Teile & Systeme

Prämienprogramm von Kraemer & Freund beim Einbau von Schraubenfedern

Der Federnspezialist Kraemer & Freund bietet seinen Kunden ein Prämienprogramm für den Einbau seiner Schraubenfedern an. Unter dem Motto ‚Freund sein zahlt sich aus’ haben Werkstätten den Angaben zufolge die Möglichkeit, sich mit jeder eingebauten Feder attraktive Prämien zu sichern. weiter

Meyle nimmt Fahrwerksfedern ins Programm Meyle nimmt Fahrwerksfedern ins Programm
Unternehmenspraxis

Meyle nimmt Fahrwerksfedern ins Programm

Wulf Gaertner Autoparts hat sein Meyle-Artikelsortiment rund um Stoßdämpfer jetzt um ein komplettes Fahrwerksfedern-Programm ergänzt. Es umfasst Anbieterangaben zufolge zylindrische Federn, Miniblock-Federn und Side-Load-Federn für 95 Prozent der gängigen Fahrzeuganwendungen. weiter

TRW empfiehlt Check der Fahrwerksfedern TRW empfiehlt Check der Fahrwerksfedern
Automobiltechnik

TRW empfiehlt Check der Fahrwerksfedern

Eis und Schnee setzen Fahrwerksfedern sehr zu. Salz, Splitt und Feuchtigkeit verbinden sich zu einer Schleifpaste zwischen Feder und Federsitz. Als Folge verschleißt das Material schneller. Angerostete Fahrwerksfedern können im Winter bei schlechten Straßenverhältnissen plötzlich brechen und die Fahrzeuginsassen gefährden, warnt TRW. weiter