Thema: Beschleunigungssensor

Automobiltechnik

Bosch: Neuer Beschleunigungssensor ‚SMA130‘ für Infotainment und Navigation

Der neue dreiachsige Beschleunigungssensor SMA130 von Bosch liefert Informationen für Infotainment- und Telematik-Anwendungen im Fahrzeug. Dr. Frank Schäfer, Leiter des Produktmanagement Automotive MEMS-Sensoren: ‚Bisher nutzten Fahrzeughersteller die Daten von Beschleunigungssensoren hauptsächlich für Sicherheitssysteme. Der SMA130 lässt sich dagegen auch für den eCall-Notruf und Navigationssysteme nutzen.‘ weiter

Automobiltechnik

Bosch stellt nächste Generation peripherer Beschleunigungssensoren vor

Für die Insassenrückhaltesysteme im Auto stellt Bosch die nächste Generation peripherer Beschleunigungssensoren bereit – es ist bereits die fünfte seit 1996. Schlüsselmerkmale der neuen Digitalsensoren sind die große Messbereichsabdeckung von ±120 g bis ±480 g und die Kommunikation wahlweise über SPI- oder PSI5-V1.3-Schnittstelle. weiter

Werkstattpraxis

TBOX von Magneti Marelli als Ferndiagnosegerät

Magneti Marelli Aftermarket rückt bei seinem Messeauftritt auf der Automechanika die zur Nachrüstung geeignete Telematic Box (‚TBOX’) in den Fokus. Das System dient der Datenaufzeichnung und findet etwa im Flottenmanagement, im Kfz-Versicherungswesen sowie in der Telediagnose Anwendung. weiter

Automobiltechnik

Neues Fußgängerschutzsystem von TRW

TRW bringt die zweite Generation seines Fußgängerschutzsystems (Pedestrian Protection System – PPS) auf den Markt. Diese verfügt im Vergleich zur Vorgängergeneration über mehr Sensoren, ist leistungsfähiger sowie robuster und nutzt eine Kombination von Beschleunigungs- und Drucksensoren für das verbesserte Erkennen einer Kollision mit Fußgängern. weiter

Automobiltechnik

TRW entwickelt Beschleunigungssensoren für Mehrachsen

TRW entwickelt Beschleunigungssensoren (Remote Acceleration Sensors – RAS), die die Beschleunigung entlang mehrerer Achsen gleichzeitig messen und die Crash-Erkennung verbessern sollen. Herkömmliche Beschleunigungssensoren, die für die Aufprallerkennung verwendet werden, liefern Beschleunigungsdaten nur entlang einer Richtung – entweder die Längsbeschleunigung (x-Achse) zur Frontalaufprallerkennung oder die Querbeschleunigung (y-Achse) zur Seitenaufprallerkennung. weiter