Klappen-Korrosion

Nicht ganz dicht: Bei einigen Fahrzeugmodellen von Fiat, Iveco, Peugeot und Citroën dringt Feuchtigkeit oder Wasser in die Regelklappe (rot hervorgehoben) ein. Bilder: MS Motorservice

Krafthand 10/2015

 

Ausfall der Regelklappe durch Wassereintritt

 

Beanstandet ein Werkstattkunde in der Dialogannahme an Fahrzeugen von Fiat, Iveco, Peugeot und Citroën beispielsweise ungenügende Leistung des Motors und eine aufleuchtende Motorkontrollleuchte, kann das viele Ursachen in der Motorperipherie haben. Um keine wertvolle Arbeitszeit zu verschenken, hat MS Motorservice für die fachgerechte Fehlerdiagnose die Serviceinformation ‚SI 1542’ veröffentlicht. Sie soll den Kfz-Fachmann mit entsprechenden Tipps bei Fehlersuche und Instandsetzung unterstützen.
 

(von Rudolf Guranti)

 

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.


Spannungstief

Austausch vor Aufladen: Bei AGM-Batterien wirkt sich eine Tiefentladung besonders schädlich auf deren Lebensdauer aus, so dass in solchen Fällen eine neue Batterie eingebaut werden sollte. Bild: Schmidt

Krafthand 6/2015

 

Tiefentladung: Nur ein zwischenzeitlicher Energiekollaps oder der erste Schritt zum endgültigen Aus der Batterie?


Gibt eine Batterie altersbedingt den Geist auf, ist die Sache klar: Eine neue muss her. Doch was, wenn es bei einer relativ ‚jungen’ Batterie zu einer sogenannten Tiefentladung kommt? Sicherheitshalber eine neue einbauen oder lohnt das Aufladen des Akkus – und wenn ja, was ist dabei zu beachten? Die Experten von Moll geben darauf Antworten und gehen auch auf die Frage ein: Wirkt sich eine Tiefentladung bei den EFB- und AGM-Varianten anders aus als bei herkömmlichen Blei-Säure-Akkus?

 

(von Torsten Schmidt)

 

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.


Volle Stromladung

Stationäres induktives Laden in der Stadt: So könnte das kabellose Aufladen zwischen der Platte im Boden und dem Fahrzeug künftig vielerorts ablaufen. Bild: Qualcomm Halo

Krafthand 17/2014

 

Volle Stromladung

 

Qualcomm Halo sucht nach Lösungen für drahtloses Laden – KRAFTHAND-Interview mit Thomas Nindl, Director Business Development

 

(von Ralf Lanzinger)

 

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.


Stille Verbraucher gesucht

Messung in der Sicherungsbox: Das Prüfgerät signalisiert hier einen Ruhestrom von 250 mA, gemessen an einer Sicherung mit 15 A Nennstrom. Anhand der Sicherungsbelegung und eines Stromlaufplans lässt sich so der stille Verbraucher lokalisieren. Bild: März

Krafthand 11/2014

 

Ruheströme schnell messen und lokalisieren


Tiefentladene Batterien nach langer Standzeit sind oft die Folge von überhöhten Ruheströmen. Dabei scheinen die Zeiten der klassischen Prüfmethode mit Prüflampe und das Ziehen einzelner Sicherungen endgültig vorbei zu sein. Um Kriech- oder Ruheströmen auf die Spur kommen zu können, benötigt der Werkstattprofi heute eine aufwendigere Mess- und Prüftechnik.


(von Johann März)

 

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Einstellungs-Sache

Maha-Lichtlabor: Beim digitalen Scheinwerfer-Einstellgerät MLT 3000 erfasst eine CMOS-Kamera mit High-Dynamic-Range über eine Fresnellinse das Scheinwerferlicht. Bild: Blenk

Krafthand 04/2014

Das MLT 3000 von MAHA hilft Fehler bei der Justierung moderner Lichtsysteme zu vermeiden.

Mit herkömmlicher Technik und althergebrachter Arbeitsweise lassen sich Scheinwerfersysteme aktueller Fahrzeugmodelle in der Praxis nicht mehr einstellen. Rein optische Systeme sind mit Neuerungen wie blendfreiem Fernlicht oder LED-Technik ebenso überfordert wie so mancher Werkstattprofi. Abhilfe soll nun die Digitaltechnik schaffen.

(von Fritz Lorek)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Erfolgversprechender Dreiklang

Leider nicht obligatorisch: Auch weil Werkstätten immer noch zu wenig prüfen, um Kunden von einem präventiven Austausch einer schwachen Batterie zu überzeugen, steht dieses Bauteil als Ausfallgrund in der Pannenstatistik nach wie vor ganz oben. Bild: Lanzinger

Krafthand 18-2013

Die drei Säulen für mehr Batterieumsatz: professionell prüfen, richtig lagern und kompetent verkaufen 


Um das Batteriegeschäft anzukurbeln, ist das Prüfen der Energiespeicher unabdingbar – und zwar an allen Fahrzeugen, die die Werkstatt durchlaufen. Eine weitere Voraussetzung für einen präventiven Batterietausch ist, diese auch vorrätig zu haben. Aber wie lange können moderne Batterien unter welchen Bedingungen gelagert werden und wann ist ein Nachladen erforderlich? Und welche Rahmenbedingungen müssen für einen aussagkräftigen Batterietest gegeben sein? Fragen, über die im Grunde jeder Kfz-Profi Bescheid weiß. Und doch gibt es Details, die in der Hektik des Alltags gern außer Acht gelassen werden.  

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Codefrage

Registrieren von Vorteil: Bei der in Fahrzeugen mit Energiemanagement vorzunehmenden Anmeldung der neuen Batterie – wenn vom Fahrzeughersteller vorgesehen – wird der Kilometerstand erfasst und Lernwerte zur alten Batterie (z.B. Startanzahl, Spannung, Ladestrom) zurückgesetzt. Bild: Schmidt

Krafthand 20-2012

 

Wichtiges zum ‚Anlernen’ von Batterien in Fahrzeugen mit EMS

 

Mit dem vermehrten In-Mode-Kommen von Fahrzeugen mit Energiemanagementsystem (EMS) und Start-Stopp-Automatik kursieren zunehmend Aussagen, die glauben lassen, dass ein Batteriewechsel bei solchen Fahrzeugen ohne ‚Anlernvorgang’ per Diagnosegerät völlig unmöglich sei. Ist das tatsächlich so? Und: Nimmt etwa die Bordelektronik Schaden, wenn dieser unterbleibt? Antworten gibt der folgende Beitrag, um zur bevorstehenden Batteriesaison etwaige Unklarheiten zum Thema auszuräumen.

 

(von Torsten Schmidt)

 

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

 

Die nachhaltige Werkstatt

Noch lange kein Grund für einen Rauswurf: Defekte Elektronikbauteile lassen sich oft kostengünstig und umweltschonend reparieren. Bilder: c3

Krafthand 17-2012

 

Die Instandsetzung von Elektronikkomponenten schont auch die Umwelt

 

Dass das Wiederaufbereiten von Steuergeräten, Displays und anderen elektronischen Bauteilen den Geldbeutel des Werkstattkunden schonen kann, ist mittlerweile bekannt und wird von den Kfz-Profis auch immer stärker angenommen. Dass sich damit auch die Umwelt massiv schonen lässt, hat KRAFTHAND bei c3 erfahren.


(von Thomas Mareis)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.  

 

Rekupera … was?

Stand der Technik: Die Rekuperation ist aus topmodernen Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb nicht mehr weg zu denken. Erst recht gilt das für Hybridfahrzeuge, die wie der Audi A6 Hybrid den Fahrer entsprechend darüber informieren. Bild: Audi

Krafthand 17-2012

 

Nahbetrachtungen zur Rekuperation – wie die Bremsenergierückgewinnung im Fachjargon auch genannt wird

 

In verschiedenen Artikeln der KRAFTHAND, etwa zur Hybrid und Start-Stopp-Technologie oder zum Energiemanagement, wurde immer wieder der Begriff Rekuperation erwähnt und zum Teil erklärt. Allerdings hat die Redaktion wiederholt festgestellt, dass nicht jeder Kfz-Profi mit diesem Fachbegriff und der Arbeitsweise eines regenerativen Bremssystems vertraut ist. Deshalb greift der folgende Beitrag diese Thematik nochmals auf.


(von Fred Tönshagen)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.  

 

Datencrash

Notlauf im Eindrahtbetrieb: Ist die Datenübertragung nur einer CAN-Leitung im Komfortbus (Volkswagen spricht auch vom Konzernbus) möglich, bestehen keine oder für den Fahrer kaum wahrnehmbare Funktionseinschränkungen. Der Fehler wird lediglich im Fehlerspeicher registriert, dem Fahrer jedoch nicht per Kontrolllampe angezeigt. Bild: Schmidt

Krafthand 11-2012

Typische Fehler/Fehlerbilder von CAN-Bussystemen / Diagnosetipps

Für das Erkennen von Elektronikfehlern an modernen Fahrzeugen muss der Kfz-Profi die Basics der Datenbussysteme beherrschen. Dazu gehört etwa das Wissen um die verschiedenen Spannungspegel der CAN-Low- und CAN-High-Signale an den unterschiedlichen Bustypen. Mit welchen Fehlersuchstrategien sich CAN-Busfehler einkreisen lassen, hat die Redaktion unter anderem bei Hella Gutmann recherchiert. 


(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.  

 

Hochspannend: Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Blitzgescheit: Für das Arbeiten an der Hochvoltanlage eines Hybridfahrzeugs muss der Mitarbeiter über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Bringt er zudem das Bewusstsein mit, die notwendigen Sicherheitsregeln einzuhalten, besteht keine Gefahr bei derartigen Tätigkeiten. Bild: Schmidt

Krafthand 22-2011

Arbeitsschutzrichtlinien, Fachbegriffe, Aufbau und Komponenten einer Hochvoltanlage (Teil 1)

Kfz-Profis, die künftig Service- und Reparaturarbeiten an Elektro- und Hybridfahrzeugen vornehmen möchten, müssen sich mit spezifischen Anforderungen und der Technik des neuen Fahrzeugsystems Hochvoltanlage auseinandersetzen. Um ausführlich darüber informieren zu können, folgte KRAFTHAND einer Einladung von Honda und nahm an einer Schulung zum Fachkundigen für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen teil. Welche Voraussetzungen für Service- und Reparaturarbeiten an solchen Fahrzeugen gegeben sein müssen, behandelt der erste Teil des Beitrags.

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.  

'Ecunomisch'

Kfz-Profis: Zum optimalen Prüfen von Elektronikkomponenten sind neben Kenntnissen der Elektrotechnik auch Spezialisten mit Werkstattpraxis gefragt. Deshalb zählen neben Ingenieuren der Elektrotechnik auch Kfz-Meister und Servicetechniker wie im Bild Tobias Hauck zum Team von Glaubitz. Bilder: Schmidt

Krafthand 21-2011

Das Prüfen- und Instandsetzenlassen von Steuergeräten bietet die Möglichkeit einer zeitwertgerechten Fahrzeugreparatur – und weitere Vorteile für freie Werkstätten.

Das Zittauer Unternehmen Glaubitz hat sich auf das Prüfen und Reparieren von Steuergeräten und anderen elektronischen Komponenten spezialisiert. Welches Know-how und Equipment dafür notwendig ist, erfuhr KRAFTHAND vor Ort, genauso wie die verschiedenen Gründe, warum Steuergeräte ihren Dienst versagen. Außerdem gaben uns die Sachsen aus ihrer Datenbank eine Auflistung von häufig ausfallenden Steuergeräten und die sich daraus ergebenden Fehlercodes und Symptome. 

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. 

 

Regelgerecht

Stand der Technik: Der elektrische Ladedrucksteller kommt immer häufiger zum Einsatz. Die pneumatische Ladedruckregeldose und das elektropneumatische Regelventil zu deren Ansteuerung sind in den entsprechenden Fahrzeugen nicht mehr zu finden. Bild: Schmidt

Krafthand 20-2011

Arbeitsweise des elektrischen Ladedruckstellers und notwendige Hauptsteuergrößen

Ein defekter elektrischer Ladedrucksteller zieht normalerweise den Austausch des kompletten Turboladers nach sich. Weil jedoch eine fehlerhafte Ladedruckregelung auch andere Ursachen haben kann, sollte der Mechatroniker das gesamte System betrachten und vor einer übereilten Erneuerung des Turboladers grundsätzliche Prüfungen vornehmen. 

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. 

 

High-Voltage

Erkennungsmerkmal: Die durch eine Schraubverbindung fixierten Stecker und die orange Kabelisolierung sind typisch für den Kabelstrang einer HV-Anlage. Bild: Schmidt

Krafthand 03-2009

Was der Kfz-Profi bei Arbeiten an Hybridfahrzeugen beachten muss, ist im wahrsten Sinne des Wortes 'hochspannend'!

Mit dem zunehmenden Trend zum Hybridfahrzeug kommen auf die Werkstätten neue Herausforderungen zu – und das nicht nur wenn sie Arbeiten an der Hochvoltanlage (HV) selbst vornehmen möchten. Vorerst betrifft dies zwar nur Markenbetriebe, mittelfristig aber auch die ‚Freien’. KRAFTHAND wagt deshalb einen Ausblick zu diesem Themenkomplex und hat sich bei der TÜV Süd Akademie und der TAK schlau gemacht.

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. 

 

Spezial: Can-Bus

Netzwerk: Im Antriebsstrang kommt der High-Speed-CAN-Bus, bei Komfortsystemen in der Regel der Low-Speed-Bus zum Einsatz. Bild: Daimler

Krafthand 23/24-2009

Zur Arbeit an CAN-Bussystemen ist einiges an Grundwissen nötig.

Selbst in Kleinwagen sind CAN-Bussysteme schon seit vielen Jahren Standard. Ein Grund, warum auch freie Werkstätten vermehrt mit der Fehlersuche an Bussystemen konfrontiert werden. Denn gerade eine altersschwache und marode beziehungsweise aufgescheuerte Busleitung kann zum Ausfall des Systems und damit zu Problemen in gleich mehreren Fahrzeugsystemen führen.
KRAFTHAND hat elementares Wissen zum CAN-Bus, welches für die Fehlersuche unabdingbar ist, und typische Fehlerursachen zusammengefasst.

(von Torsten Schmidt)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

 

Steuergeräteausfällen auf der Spur

Klassische:Der Fachmann steckt ein Steuergerät ab – mit unabsehbaren Folgen. Bild: Blenk

Krafthand 23/24-2009

Sicher hat der eine oder andere Werkstattfachmann diese Erfahrung schon gemacht: Bei Arbeiten am Bordnetz versagt plötzlich ein Steuergerät, obwohl man glaubt, alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen zu haben. Eine häufige Schadensursache dafür ist ein nur wenig bekanntes Phänomen: das An- und Abstecken ‚heißer’ Leitungen, auch ‚hot plugging’genannt. KRAFTHAND hat sich dazu von den Automotive-Electronics-Spezialisten bei Bosch höchst interessante Informationen geholt.

(von Thomas Mareis)

Der Beitrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. 

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2017!

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2016

Der Schulungsplan der Krafthand-Dekra-Profischulungen für's zweite Halbjahr 2017 ist online!

Sichern Sie sich gleich Ihren Teilnahmeplatz!
Alle Infos zu Themen und Terminen finden Sie hier »

Hella Rectangle Mai + Juni 2017

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Turbolader in der Werkstattpraxis

NEU: "Turbolader in der Werkstattpraxis"

Band 17 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 21. Juni 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017
c3 Skyscraper neu ab 15.05.2017