< PV LIVE!: 200 Aussteller, 20 Praxisvorträge

Schmier-/Betriebsstoffe

Gepanschtes Kältemittel: Wohin mit dem Zeug?

Donnerstag, 07.09.2017 08:49
Mit der Einführung von R1234yf nehmen die Warnungen zu, dass sich in Klimaanlagen gepanschtes Kältemittel befinden kann. Warum es überhaupt zu diesem Problem kommt, da­rüber hat KRAFTHAND in der Ausgabe 7/2017 ausführlich berichtet. Haben Werkstätten mit einem solchen Fahrzeug zu tun, stehen sie gleich vor mehreren Fragen. Zum Beispiel: Wie entsorge ich richtig und was kostet das?
R1234yf, Friedrichs Kältemittel, R134a, Torsten Schmidt, Kältemittel, Kältemittelentsorgung

Zur Entsorgung von (vermischtem) Kältemittel sind spezielle Recyclingflaschen notwendig. Bild: AFK

Sicher haben es viele Kfz-Profis schon gehört beziehungsweise beim Kältemittelkauf mitbekommen: R134a ist inzwischen teurer als noch vor einigen Jahren. Und die Preise werden weiterhin anziehen. Verantwortlich dafür ist die sogenannte F-Gas-Verordnung, durch die dieses Kältemittel nach und nach künstlich verknappt wird (KRAFTHAND berichtete schon mehrmals darüber). Zur Realität gehört aber auch: Der Kilopreis für das neue Kältemittel R1234yf liegt trotz allem immer noch deutlich über dem für das alte.

Und wegen dieses Kostenunterschieds ist es in Zukunft nicht auszuschließen, dass in Fahrzeugen mit einer R1234yf-Anlage gepanschtes Kältemittel im Klimasystem vorhanden ist – einfach weil R134a oder auch anderes Kältemittel billiger ist. Das darf natürlich nicht sein. Wo R1234yf drauf steht, muss auch R1234yf rein. Und nicht irgendein Kältemittel. Das gilt sowohl für die Klimaanlagen als auch für die Servicestationen. ­Damit Werkstätten sich daran halten können, empfiehlt sich vor jedem Absaugen von R1234yf-Anlagen eine Kältemittel­analyse. Stellt man hierbei fest, dass im Kältemittel der Anteil von R1234yf (dieser muss mindestens bei 92 beziehungsweise 95 Prozent liegen) nicht mehr ausreichend gegeben ist, darf diese Mischsubstanz weder in die Servicestation gelangen noch wiederverwendet werden.

Trennen oder Verbrennen
In solchen Fällen muss die Klimaanlage mit der Trockeneismethode oder einem speziellen Recyclingsystem abgesaugt werden (siehe dazu auch den ausführlichen Bericht in KRAFTHAND 12/2017). In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich automatisch die Frage: Wohin mit dem gepanschten Kältemittel? Denn natürlich gilt: Wer Kältemittel einfach in die Atmosphäre entweichen lässt, versündigt sich einerseits an der Umwelt und macht sich andererseits strafbar.

Damit Werkstätten in Sachen Entsorgung nicht in ein Dilemma geraten, bietet das Unternehmen Friedrichs Kälte­mittel (www.friedrichs-kaeltemittel.de) eine entsprechende Beratung und Entsorgungsdienstleistung an. Je nachdem welche Kältemitteltypen zu welchen Anteilen miteinander vermischt sind, werden diese „Mischungen” aufbereitet oder schlimmstenfalls in einer speziellen Verbrennungsanlage entsorgt. Letzteres erfolgt jedoch nur, wenn eine Trennung der Kältemittel nicht mehr möglich ist.

Allerdings: Um Kältemittel voneinander trennen zu können, muss natürlich bekannt sein, welche Mittel (z. B. R134a mit R1234yf) miteinander vermischt wurden. Dies lässt sich über spezielle Analyseverfahren herausfinden. Ist geklärt, um welchen Kältemittelmix es sich handelt, können Kfz-Betriebe bei Friedrichs Kältemittel eine Entsorgung in Auftrag geben. Welche Entsorgungsflasche die Kältemittelspezialisten aus dem norddeutschen Seevetal in die jeweilige Werkstatt schicken, richtet sich nach dem Kältemittel (z. B. brennbar oder nicht brennbar), das zu entsorgen ist.

Dazu muss man wissen: Es gibt verschiedenste Flaschentypen für das Re­cycling hinsichtlich der technischen ­An­forderungen und den gesetzlichen Kennzeichnungen. Denn für das Entsorgen einfach eine vorhandene R134a- oder andere Kältemittelflasche zu nutzen, ist nicht möglich. Damit würde man beispielsweise gegen die Vorschriften des Gefahrguttransports verstoßen.     

Entsorgungskosten
Wie unreines Kältemittel zu entsorgen ist, stellt bei dem ganzen Thema aber nur ­einen Aspekt dar. Der andere sind die Kosten. Hierzu sagt Stefan Trommer, Key Account Manager bei Friedrichs Kältemittel: „Wenn bekannt ist, welches Kältemittel beziehungsweise welcher Kältemittelmix zu entsorgen ist, liegen die Kosten bei etwa 7 bis 8 Euro/kg für R134a und bei 12 bis 15 Euro/kg für R1234yf.”

Hinzu kommen die Kosten für den Flaschentransport. Dafür werden etwa 30 Euro fällig. Kauft sich die Werkstatt eine Recyclingflasche, so muss sie dafür etwa 50 Euro einkalkulieren. In diesem Zusammenhang betont Trommer, dass Friedrichs ­Kältemittel aus Sicherheitsgründen nur Recyc­lingflaschen annimmt, die vom Unternehmen selbst verkauft beziehungsweise ausgegeben wurden. Nur so sei zweifelsfrei sichergestellt, dass sie allen geforderten Vorgaben und Kennzeichnungspflichten entsprechen.

Dieser Artikel ist aus der KRAFTHAND 17/2017.

Von: Torsten Schmidt

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Mehr Licht im Fahrzeuginnenraum mit dem Osram-LED-Ambient-Interior-Strip-Kit

Die hohe Helligkeit des LED-Ambient-Interior-Strip-Kit soll für eine verbesserte Sicht im Fahrzeug-Innenraum sorgen. Bild: Osram

Osram ergänzt die LED-Ambient-Familie um helle, selbstklebende LED-Streifen, die den Innenraum von Fahrzeugen individuell beleuchten. Wer viel Zeit in Fahrzeugen unterwegs ist und schwere Lasten transportiert, braucht im Innenraum optimale Sichtverhältnisse.... [Mehr]

Stahlgruber-Werkstattkultur 2018: Faszinierende Frauen an traumhaften Orten

Der neue Stahlgruber-Werkstattkultur 2018: Schon jetzt werden die schönsten Kundinnen für den nächsten Kalender gesucht. Bild: Stahlgruber

Er ist Kunst, er ist Erotik und er ist Kultur: der Kalender "Werkstattkultur". Auch 2018 gibt es ihn wieder, den legendären Stahlgruber-Werkstattkalender. Faszinierende Motive, traumhafte Landschaften und Models, die wirklich Ahnung von Autos haben – alle... [Mehr]

Standox: Drei Füller für drei Anwendungen

Allrounder, der jetzt noch schneller trocknet: der VOC-Pro-Füller U7530. Bild: Standox

Für jede Anwendung das passende Produkt – diesem Anspruch möchte Standox mit seiner Palette an Füllern gerecht werden. Mit allen erreichen Lackierer eine glatte Oberfläche. [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Eberspächer | A family's best friend

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop

Krafthand Shop - Moderne Hebetechnik

NEU: "Moderne Hebetechnik"

Band 19 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop.


Hier finden Sie weitere Informationen »

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Moderne Pkw-Filtersysteme

NEU: "Moderne Pkw-Filtersysteme"

Band 18 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 23. November 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017