< Autolampen in Schwarz-Rot-Gold von Osram

Antrieb, Bremsen/Fahrwerk/Reifen, Motorsport/Tuning

Unter die Haube geschaut: Die Technik des ROWE BMW M6 GT3

Mittwoch, 01.06.2016 08:49
Am vergangenen Wochenende fand das 24h-Rennen auf dem Nürburgring statt. Das ROWE-Racing-Team ging erstmals mit zwei werksunterstützten BMW M6 GT3, dem Nachfolger des BMW Z4 GT3, an den Start. Ein für den Renneinsatz modifizierter 4,4-Liter-V8-Motor mit Twin-Turbo schiebt den Boliden an. Wir haben uns eines der beiden Fahrzeuge in der ROWE-Box genauer angesehen.
ROWE BMW M6 GT3

Die beiden ROWE BMW M6 GT3 Kurz vor der Startaufstellung bei den 24h auf dem Nürburgring 2016. Bilder: Georg Blenk

M6 GT3: 4,4-Liter-V8

Der 4,4-Liter-V8-Motor des M6 GT3 liegt sehr tief im Vorderwagen.

Twin-Turbo des BMW M6 GT3

Zwei Turbolader sorgen für die nötige Leistung.

Abgasanlage des BMW M6 GT3

Die Abgasendrohre sind stehend hinter dem Radkasten angeordnet, was etwaige Montagearbeiten erleichtert.

Festsattel-Bremsanlage kommt von AP Racing

Die Doppeldreiecksquerlenker sind vielfach einstellbar. Die Festsattel-Bremsanlage beim M6 GT3 kommt von AP Racing, das ABS von Bosch.

Multifunktionslenkrad mit Pedalshift

Alles im Blick: Das Multifunktionslenkrad mit Pedalshift ist abnehmbar und erinnert an die DTM.

LED-Positionsanzeige

Gut sichtbar: Eine LED-Anzeige (an jedem Fahrzeug beim 24h-Rennen vorhanden) hilft den Zuschauern den Überblick über die momentane Rennposition zu behalten.

Anschlusspunkte der Lufthebeanlage

Anschlusspunkte der Lufthebeanlage sowie Motorölstandskontrolle beim ROWE BMW M6 GT3.

Michael Zehe (l.) mit Hans-Peter Naundorf

Michael Zehe (l.) im Gespräch mit MCG-Teamchef Hans-Peter Naundorf in der ROWE-Box.

Tatsächlich wirkt das neue Kundensport-Fahrzeug aus München auf den ersten Blick gewaltig, wuchtig und schwer. Der Eindruck relativiert sich sehr schnell, wenn man die federleichten Carbon-Türen öffnet. Auch die riesige Fronthaube lässt sich mit nur wenigen Klicks von einem Monteur abnhemen. Für die technische Betreuung der Fahrzeuge sorgt wie schon in der Vergangenheit die Motorsport Competence Group AG (MCG) aus dem saarländischen St. Ingbert rund um Teamchef Hans-Peter Naundorf.

Der Antrieb
Das Triebwerk des neuen M6 GT3 besitzt eine Trockensumpfschmierung und leistet den Angaben von BMW-Motorsport zufolge bis zu 585 PS. Dabei wiegt der Bolide weniger als 1.300 Kilogramm. Ins Auge springt sofort die sehr tiefe Einbauposition des Motors. Zudem ist das Aggregat weit zur Fahrzeugmitte hin positioniert. Auch die Abgasanlage ist in Richtung Fahrzeugzentrum hin montiert. Die Endrohre liegen hinter den vorderen Radkästen. Der Schwerpunkt des Fahrzeugs liegt also sehr tief und mittig und verbessert so die Straßenlage. Der V8-Motor (P63) verfügt über eine M Twin-Power Doppelaufladung und 4.395 Liter Hubraum. Die Motorsteuerung kommt von Cosworth, die Software wurde von BMW-Motorsport entwickelt.

Viel Downforce und Heckpower
Für hinreichend Abtrieb sorgt das Gesamtdesign der flachen, breiten Karosserie. Zahlreiche Schlitze leiten die Luft strömungsgünstig um das Fahrzeug und drücken es zusätzlich auf die Fahrbahn. Auch der riesige Heckflügel presst den M6 GT3 gehörig auf die Antriebsachse. Dabei überträgt ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe mit hydraulisch betätigter 4-Scheiben Sinterkupplung über die Transaxle-Konstruktion von Ricardo die Power nach hinten. Der Schaltaktuator kommt von Zytek. Das Differential ist einstellbar. "Das Fahrzeug generiert sehr viel Downforce, erzählt Immo Kosel, Prokurist, Leitung Vertrieb & Export und Mitglied der Geschäftsleitung bei der ROWE-Mineralölwerk GmbH. "Dies kommt uns besonders bei Regenwetter zugute."

Das Chassis
Die Außenhaut des ROWE-BMW M6 GT3 besteht komplett aus Kohlefaser, der Unterboden ist geschlossen. Interessant sind auch die Scheiben aus Makrolon (Polycarbonat), die das Fahrzeug noch leichter machen. Die ebenfalls aus Kohlefaser und CFK bestehende Crash-Struktur des M6 GT3 an Front beziehungsweise Heck sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Fahrwerk und Bremsen
An Vorder- und Hinterachse kommen beim M6 GT3 Doppeldreiecksquerlenker zum Einsatz. Höhe, Spur, Sturz und Rollcenter sind einstellbar. Vierfach verstellbare Dämpfer von Öhlins sorgen für die Feinabstimmung. Die Stabis sind von außen verstellbar, die Traktionskontrolle mehrstufig einstellbar.
Die Bremsanlage liefert AP Racing. Es handelt sich um sechs-Kolben Festsättel an der Vorderachse sowie vier-Kolben Festsättel an der Hinterachse. Das ABS ist mehrstufig einstellbar und kommt von Bosch.

Der Arbeitsplatz
Das Cockpit erinnert stark an ein DTM-Fahrzeug. Der starr verschraubte Fahrersitz ist weit zur Mitte hin platziert. Der Sicherheitskäfig entspricht natürlich der aktuellen FIA-Norm. Das Multifunktionslenkrad mit Pedalshift ist abnehmbar und verfügt über zahlreiche Status-LEDs sowie Knöpfe zur Bedienung beispielsweise des Speed-Limiters, des Fernlichts inklusive Flash-Funktion, der Traktionskontrolle, den Funk, der Wischer oder des Trinksystems. Die Lenksäule, die Pedalbox ist verstellbar, ebenso elektrisch die Außenspiegel. Der Fahrzeugkabelbaum im Inneren des Fahrzeugs hält zahlreiche Steckplätze, zum Beispiel für den Daten-Logger, bereit.

Fazit
Der neue ROWE BMW M6 GT3 erinnert optisch an das Serienfahrzeug, er wiegt aber statt zwei nur noch 1,3 Tonnen. Technisch hat BMW alles in den neuen Rennboliden reingepackt was möglich und notwendig ist, inklusive einem längeren Radstand. Wer jetzt Ambitionen hat: Den Nettopreis für das Fahrzeug gibt BMW-Motorsport mit 379.000,00 Euro an -ohne Betreung, Ersatzteile und Reifen, versteht sich.

Michael Zehe, Gründer und Geschäftsführer der ROWE Mineralölwerk GmbH begründet das Motorsport-Engagement von ROWE: "Wir setzen bewusst auf professionellen Motorsport, im Übrigen auch bei den 24h von Spa, in der Blancpain-Endurance- und Sprint-Series sowie in der VLN und dem FIA-GT-Worldcup in Macau. Wir können unsere Schmierstoffe im Grenzbereich testen und weiterentwickeln. Eine glaubwürdigere Plattform gibt es nicht."

Von: Georg Blenk

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Hansewerkzeug: Neuer Online-Shop mit über 7000 Produkten

Im neuen Online-Shop von Hansewerkzeug finden sich über 7.000 Produkte. Bild: Hansewerkzeug

Hansewerkzeug, der Werkzeugspezialist für Kfz- und allgemeines Handwerk, schreibt Kundenservice auch online groß – besonders im neuen Onlineshop. Hier finden sich über 7.000 Produkte mit Anwendungsbildern, Anwendungsvideos, technischen Daten,... [Mehr]

Neue Polymerlagergeneration für Hybridmotoren von Rheinmetall

Durch den Einsatz von niedrigviskosen Ölen und einer höheren Anzahl an Start-Stopp-Vorgängen laufen Pleuel- und Hauptlager vermehrt im Zustand der Mischreibung, was neue verschleißressistentere Lager notwendig macht. Bild: Rheinmetall

Die Automobilhersteller drehen an vielen Schrauben, um Motoren effizienter zu machen. Dafür gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen – etwa den Zünddruck erhöhen, dünnere Öle einsetzen und natürlich die Start-Stopp-Technologie. Das alles macht... [Mehr]

Werkstattrecht: Nur zwei Monate Reparaturfrist bei Abgasskandal

Das Landgericht Stuttgart hat in einem Urteil (Az.: 20 O 425/16) den Wandel in der Rechtsprechung bestätigt und fortgeführt: Während 2016 die Entscheidungen im Rahmen des Abgasskandals überwiegend zugunsten der Händlerschaft ausfielen, hat die... [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Eberspächer | A family's best friend

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop

Krafthand Shop - Moderne Hebetechnik

NEU: "Moderne Hebetechnik"

Band 19 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop.


Hier finden Sie weitere Informationen »

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Moderne Pkw-Filtersysteme

NEU: "Moderne Pkw-Filtersysteme"

Band 18 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 23. November 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017