< Kfz-Gewerbe: Südwesten leert den Rußpartikelfilter-Förder-Topf

Messen/Events

Rundgang AutoZum: Know-How und Innovationen für Kfz-Profis

Dienstag, 12.02.2013 11:12
Die AutoZum in Salzburg gilt heute längst nicht mehr als eine rein nationale Branchenleitmesse, sondern zieht kontinuierlich immer mehr Fachbesucher aus den Nachbarländern Österreichs an. KRAFTHAND hat sich vor Ort umgesehen.

Andrang: Die zahlreichen Fachbesucher konnten sich auf der AutoZum in Salzburg zu aktuellen Themen rund um die Kfz-Branche informieren. Bilder: Guranti

Bremsflüssigkeitstester BFI-280 von Stierius: Der BFI-280 arbeitet mithilfe der Siedemethode, denn nur damit lässt sich Herstellerangaben zufolge unabhängig vom Bremsflüssigkeitstyp der exakte Siedepunkt ermitteln. Clip-Master-Werkstattleuchte von Rohrlux: Speziell für den Gebrauch in Werkstätten entwickelt und für die Befestigung an Motorhaube oder im Innenraum konzipiert.

Klimaservicegerät Konfort 710R von Texa: Das Gerät entstand aus der Notwendigkeit einiger Werkstätten heraus, die noch ein Einsteigergerät nur für das Kältemittel R 134a benötigen, mit dem noch der größte Teil der Fahrzeuge weltweit ausgestattet ist.

Painter-Workstation ‚PWS’ von Keller Profi-Lack: Die Station ermöglicht dem Lackierprofi Anbieterangaben zufolge einen einfachen und schnellen Zugriff auf sämtliche Werkzeuge und die dazugehörenden Verbrauchsmaterialien.

Die AutoZum im Salzburger Messeszentrum bildet alle zwei Jahre den Auftakt zur Messesaison 2013. Bereits seit 37 Jahren fungiert die internationale Fachmesse für Autowerkstatt- und Tankstellenausstattung, Kfz-Ersatzteile und Zubehör, chemische Erzeugnisse und Umwelttechnik als führende überregionale Branchenplattform. 332 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten ihre Neuheiten.

 

'In den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten haben vor allem der Technologiewandel, neue Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und der verstärkte Wettbewerb im Werkstättengeschäft die Bedeutung der Messe für die Branche enorm gesteigert', beschreibt Johann Jungreithmair, CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Messe Salzburg, den Stellenwert der AutoZum.

 

In diesem Jahr stand erstmalig der kürzlich fertiggestellte Kongressbereich im Obergeschoss der neuen Halle 10 zur Verfügung. Dies ermöglichte weiteren Angaben zufolge noch bessere Möglichkeiten, parallel zur Messe ein attraktives begleitendes Fachprogramm anzubieten. An allen vier Messetagen stand eine Reihe von Vortragsreihen auf dem Programm. Unter anderem wurde bereits zum dritten Mal der von der Messe Salzburg, dem Fachmagazin ‚Straßengüterverkehr’ und dem Fachverband des Güterbeförderungsgewerbes veranstaltete ‚Tag der Transportwirtschaft’ abgehalten. Im Mittelpunkt standen Vorträge namhafter Vertreter der Transportwirtschaft und Lkw-Industrie mit sogenannten Best-practice-Beispielen von Unternehmern zum Themenschwerpunkt ‚Meine Lkw-Werkstatt – Fit für die Herausforderungen der Zukunft’.

 

Des Weiteren wurde erstmalig Österreichs ‚Werkstatt des Jahres’ gekürt. Der Wettbewerb, bei dem jeweils der gesamte Betrieb mit allen angebotenen Dienstleistungen zu bewerten war, wurde in Zusammenarbeit mit Partslife veranstaltet und soll die Leistungsfähigkeit freier Kfz-Servicebetriebe demonstrieren. Als Sieger in der Kategorie 1 (bis fünf Mitarbeiter) ging Auto Kogler aus Rohrbach an der Lafnitz (Steiermark) hervor und in der Kategorie 2 (ab sechs Mitarbeiter) trug die Firma Ginner GmbH aus Wien den Sieg davon.


Fachpublikum
Laut einer Fachbesucherbefragung durch das unabhängige österreichische Marktforschungsinstitut ‚market’ stellten Kfz-Werkstätten auf der AutoZum mit 41,4 Prozent das mit Abstand größte Besucherkontingent, gefolgt von den Sparten Autohandel (11,8 Prozent), Reparaturbetriebe (9,5 Prozent), Reifenhandel (8,5 Prozent) und Ersatzteil-Fachhandel (6,8 Prozent). Beim Messeangebot interessierten sich die Besucher vor allem für die Werkzeuge und Werkstatteinrichtungen sowie die Themen Ersatzteile, Reifen und Styling/Tuning. Trotz zwei anfangs ruhigen Tagen kamen am Ende insgesamt 23.027 Fachbesucher nach Salzburg. Aus dem Ausland war rund ein Fünftel der Besucher angereist, vor allem aus Deutschland und Italien.

 

Messe-Rundgang
Stierius präsentierte neben Geräten für die Wartung von Bremsflüssigkeit auch den Bremsflüssigkeitstester ‚BFI-280’. Die Ermittlung des Siedepunkts der Flüssigkeit ist auch bei der Hauptuntersuchung des Fahrzeugs ein Prüfkriterium und entscheidend für die Plakettenerteilung. Der BFI-280 arbeitet mit Hilfe der Siedemethode, denn nur damit lässt sich Herstellerangaben zufolge unabhängig vom Bremsflüssigkeitstyp der exakte Siedepunkt ermitteln. Der schlanke Sensor ermöglicht dem Kfz-Profi das Messen des Bremsflüssigkeits-Siedepunkts direkt im Ausgleichsbehälter des Fahrzeugs. Die Bremsflüssigkeit wird dabei bis zum Siedepunkt erhitzt und das Testergebnis digital auf dem Gerätedisplay angezeigt.

 

Rohrlux stellte seine Werkstattleuchten-Serie Clip-Master vor. Diese wurde speziell für den Gebrauch in Werkstätten entwickelt und ist für die Befestigung an Motorhaube oder im Innenraum konzipiert. Der Arbeitsraum wird den Angaben zufolge so ausgeleuchtet, dass der Werkstattfachmann auf die herkömmliche Handleuchte verzichten kann. Zusätzlich ist die Leuchte in der Halterung drehbar, um somit eine blendfreie Ausrichtung für den Nutzer zu gewährleisten. Durch Anti-Rutschprofil auf der Halterung ist eine beschädigungsfreie Befestigung an Dach oder Motorhaube möglich. Die selbstklemmende Schnellbefestigungshalterung ist für Weiten von 1.100 bis 1.900 mm geeignet. Die Leuchten sind Produktinformationen zufolge staub- und mindestens spritzwasser-geschützt.

 

Als Basismodell präsentierte Texa das Klimaservicegerät ‚Konfort 710R’, das die ‚Serie 700’ vervollständigen soll. Das Gerät entstand aus der Notwendigkeit einiger Werkstätten, die noch ein Einsteigergerät nur für das Kältemittel R134a benötigen, mit dem noch der größte Teil der Fahrzeuge weltweit ausgestattet ist. Obwohl es sich um ein Basisgerät handelt, muss der Anwender laut Hersteller nicht auf wichtige Funktionen verzichten, beispielsweise die automatische Leckerkennung und Messung der Kältemittelmenge mit elektronischer Waage.

 

Die Painter-Workstation ‚PWS’ von Keller Profi-Lack soll den Arbeitsaufwand und die Kosten in der Lackiervorbereitung reduzieren und gleichzeitig die Arbeitssicherheit und -qualität erhöhen. Die Station ermöglicht dem Lackierprofi Anbieterangaben zufolge einen schnellen und einfachen Zugriff auf sämtliche Werkzeuge und die dazugehörenden Verbrauchsmaterialien. Der fahrbare Arbeitsplatz ist in den drei Varianten A, B und C erhältlich. Darüber hinaus soll die PWS in den Varianten B und C mit ihrem integrierten Strom- und Druckluftnetz die Arbeitsprozesse erleichtern. Das Topmodell PWS C beinhaltet zudem noch einen vollintegrierten Staubsauger.


Blick nach vorn
Die AutoZum soll für die Branche als Signal dienen und zeigen, wie aktiv und innovativ die Werkstätten sein müssen, um ihren Kunden entsprechende Servicequalität bieten zu können. Gemäß dem Zwei-Jahres-Rhythmus wird die nächste Ausgabe in 2015 stattfinden. Als Termin im Messezentrum Salzburg steht bereits der 21. bis 24. Januar fest.

 

Keller Profi-Lack, Bernbeuren, Tel. 0 88 60/9 11 00, www.painter-work-station.de
Rohrlux, Leer, Tel. 04 91/9 78 83-0, www.rohrlux.de
Stierius, Oberndorf a.N., Tel. 0 74 23/47 11, www.stierius.com
Texa, Langenbrettach, Tel. 0 71 39/93 17-0, www.texadeutschland.com

 

Von: rg/rla

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Neue Boxen von Wera: Einfaches Entnehmen von Bits

Das neue Sortiment von Wera umfasst zwölf unterschiedlich bestückte Bit-Boxen. Bild: Wera

Für Nutzer, die häufig die gleiche Bit-Sorte für maschinelle Verschraubungen nutzen, hat Wera neue Bit-Boxen konzipiert. Sie ermöglichen eine einfache Bit-Entnahme und -Rückführung nach dem Einsatz. Das neue Sortiment umfasst zwölf unterschiedlich bestückte... [Mehr]

Treffpunkt Berufsbildung des Kfz-Gewerbes am 9. November in Fulda

„Auto-Berufe: Einsteigen und Aufsteigen“ – unter diesem Slogan geht der neue „Treffpunkt Berufsbildung des Deutschen Kfz-Gewerbes“ am 9. November 2017 in Fulda an den Start. Die ZDK-Tagung richtet sich an Ausbilder in Kfz-Betrieben und überbetrieblichen... [Mehr]

ATE-Geräte für den Bremsflüssigkeitswechsel

Die vierstellige Anzeige des weiterentwickelten Bremsflüssigkeitstestgeräts Ate BFCS 300 ermöglicht eine schnelle Fehler­analyse. Bild: Continental

Das Testen der Bremsflüssigkeit steht beim Bremsenservice ganz oben auf der Liste freier Werkstätten. Mit der neuen Generation des Bremsflüssigkeitstesters ATE BFCS 300 macht Continental diese Arbeit für Werkstätten jetzt noch komfortabler. [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Eberspächer | A family's best friend

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop

Krafthand Shop - Moderne Hebetechnik

NEU: "Moderne Hebetechnik"

Band 19 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop.


Hier finden Sie weitere Informationen »

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Moderne Pkw-Filtersysteme

NEU: "Moderne Pkw-Filtersysteme"

Band 18 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 23. November 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017