Optiktuning

Einstiegsleisten mit individuellen Schriftzügen

Oft sind es Kleinigkeiten, die einen positiven Eindruck bei einer Probefahrt hinterlassen. Eine beleuchtete Einstiegsleiste mit dem Werkstattnamen stellt dabei zwar nur eine von vielen Möglichkeiten dar, ist aber sicher ein Blickfang, den nicht jeder hat. Bilder: Schleich/Zink

Kfz-Betriebe, die sich beim Neu- und Gebrauchtwagenverkauf von der Konkurrenz abheben möchten oder potenziellen Käufern exklusive Extras bieten wollen, können dies tun, in dem sie ihre Fahrzeuge aufwerten. Neben den üblichen Veredelungsmaßnamen, wie neue Aluräder, bietet die Firma BI-Automotive einen individuelleren Ansatz an. KRAFTHAND hat den Selbstversuch gemacht.

Der klassische Nummernschildverstärker mit der Firmenanschrift gehört schon lange zum Pflichtrepertoire einer Werkstatt. Über den Werbeeffekt lässt sich allerdings streiten.

Um Gebrauchtwägen aufzuwerten, gehören auch Folierungen und gefällige Aluräder zum guten Ton. Ebenfalls sind Veredelungen im Innenraum keine Seltenheit. Obwohl hier die Geschmäcker teilweise sehr verschieden sind.