Gys

Reparaturstation für Arbeiten an der Karosserie

Für Stahl- und Aluminium-Außenhautreparaturen: die Dentstation Combi 230 E.Pro. Bild: Gys

Das mobile Ausbeulsystem Dentstation Combi 230 E.Pro von Gys ist mit einem Ausbeulspotter für die Stahl- und Aluminium-Außenhautreparatur ausgestattet. Die neu gestaltete Arbeitsstation eignet sich zum Bearbeiten schwerer Karosserie- schäden und bietet zudem mehr Möglichkeiten, Werkzeuge individuell zu platzieren. Der Nutzer setzt das Gerät unter anderem zum Herausziehen von großen Flächen und Kanten durch Zugbrücken ein. Die leichte Bedienbarkeit für den Anwender wird durch werkseitige Voreinstellungen sichergestellt.

Die Reparaturstation ist sowohl mit manueller als auch mit automatischer Kontaktzündung ausgerüstet. Der mikroprozessgesteuerte Schweißstrom beträgt bei Stahl 3.800  A und bei Aluminium 7.500  A. Für die Bearbeitung von Stahl stehen dem Karosseriefachmann zwei Multifunktionspistolen (manuell und automatisch) für Gleithammerarbeiten, Anschweißen von Bolzen und T-Stiften sowie zur Blechentspannung und -erwärmung zur Verfügung. Zum prozesssicheren Setzen von Aluminiumgewindebolzen eignet sich die Aluminiumpistole mit integrierter 3-facher Masse. Zum Lieferumfang gehört das akkubetriebene Zug- und Druckwerkzeug Electro-Power zum Ziehen, Pressen, Spreizen und Drücken an Karosserie- und Chassisteilen.

rg

Helfen Sie mit, unser Onlineangebot zu verbessern!

Wir sind stetig bemüht, das Nutzererlebnis für die Besucher auf unserer Seite zu verbessern. Helfen Sie uns und nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an unserer anonymen Besucherumfrage teilzunehmen.