BASF auf der IAA: Materialien zur Gewichts- und Geräuschreduzierung

Bei BASF stehen neue Materialien und Beschichtungen diverse Fahrzeugkomponenten im Fokus, mit deren Hilfe sich Gewicht, Geräuschdämmung und Funktion optimieren lassen. Bild: BASF

Mit innovativen Kunststoffen, Katalysatoren und Batteriematerialien zeigt die BASF, wie Automobilhersteller Gewicht einsparen, Emissionen reduzieren sowie Sicherheit, Komfort und Kraftstoff-Effizienz ihrer Fahrzeuge verbessern.

Dazu sind verschiedenste Bauteile rund um Fahrwerk, Antrieb, Innenraum aber auch zur Abgasnachbehandlung ausgestellt. Beispielsweise präsentiert das Unternehmen, wie durch den Einsatz neuer Materialien Katalysatoren effizienter arbeiten und zugleich zur Gewichtseinsparung beitragen.

Der kompakte EMPRO-FWC-Vier-Wege-Katalysator besteht aus einem einzigen Bauteil und entfernt sowohl Feststoffe wie Feinstaub als auch gasförmige Schadstoffe wie Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide aus dem Abgasstrom von Benzinmotoren. Das hilft Automobilherstellern, die neuen strengen Emissionsregulierungen wie die Euro 6c-Norm einzuhalten. Gleichzeitig lassen sich damit Komplexität, Fertigungs- und Gesamtkosten reduzieren.
Die patentierte EMPRO-SCR.2F-Technologie (selektive katalytische Reduktion auf Filter) kombiniert die SCR-Technologie mit einem Diesel-Partikelfilter, um Stickoxide und Feinstaub in Diesel-Abgasen auf einem einzigen Substratträger zu kontrollieren, wodurch Gewicht und Platz eingespart werden.

Desweitern dreht es sich auf den Stand von BASF um innovative Materialien, die in Motor- oder anderen Lagern Vibrationen effizienter tilgen und um Materialkombinationen, die zur Gewichtseinsparung beitragen und bessere Geräuschdämpfung garantieren.
 

BASF, Halle 4.1, Stand C 41, www.automotive.basf.com