< Web-App von der GTÜ für Oldtimerfans

Fahrzeuge

Minis are for boys! Die Crossover-Variante des Mini, der Countryman, im Test

Donnerstag, 15.03.2012 10:36
Mit 149 mm Bodenfreiheit kommt der Mini Countryman SD gerade mal um 10 mm höher daher als der Mini Cooper. Äußerlich unterscheidet er sich ansonsten deutlich, das Interieur zeigt sich jedoch nach wie vor verspielt und gewöhnungsbedürftig. Das Mini-typische Gokart-Gefühl bleibt aber auch beim Countryman gewahrt – die neue 2,0-l-Maschine unterstreicht die sportlichen Ambitionen.

Reifeprozess: Beim Mini Countryman wurden unter anderem die Dachlinie, die in die Motorhaube eingelassenen Scheinwerfer, die Einfassungen der seitlichen Blinkleuchten sowie die voluminösen Radhäuser neu interpretiert. Bild: Blenk

Raumgefühl: Das Interieur wirkt bis auf einige Details sehr edel, bleibt aber verspielt. Bild: Blenk

Baut Kompakt: Der 2.0-l-Common-Rail-Motor wirkt aufgeräumt, lediglich die etwas lieblose Führung des Spritzwasserkabels/ der Spritz wasserleitung lässt zu wünschen übrig. Das Aggregat erreicht bei einer Drehzahl von 1.750 bis 2.700/min ein Drehmoment von 305 Nm (inklusive ‚Overboost’). Bild: Blenk

Platzangebot: Der Kofferraum des Countryman ist auch bei umgeklappten Sitzen nicht für großes Gepäck geeignet. Bein-, Kopf- und Schulterfreiheit sind allerdings vorne wie hinten ausreichend. Bild: Blenk

Leichtgewicht mit Dauerfüllung: Das Sechsgang-Getriebe verfügt über Karbon-Synchronisierungen und ermöglicht schnelle, knackige Gangwechsel. Bild: BMW

Die von Magna Steyr im österreichischen Graz gefertigte Crossover-Version des Mini Cooper wartet mit einer Vielzahl optischer Spielereien auf. Ergänzend zum markentypischen Interieur sind einige neuartige Design- und Funktionselemente hinzu gekommen. So präsentieren sich Drehzahlmesser, Tacho und die Luftausströmer mit silber eingefassten Zierringen. Anstatt der herkömmlichen Mitteltunnelkonsole ist in Längsrichtung eine bis in den Fond verlaufende Aluminiumschiene verbaut. Diese sogenannte Center-Rail integriert diverse flexibel positionierbare Clip-in-Elemente wie Cupholder, Brillenetui oder einen Halter für das Mobiltelefon. Ob jedoch die Verstellmöglichkeit der passiven Innenraumbeleuchtung (Ambient-Light) – wahlweise in Lila, Grün oder Blau – wirklich notwendig ist, sei dahingestellt. Der zentral positionierte und schlecht ablesbare Tachometer beherbergt (optional) ein wiederum gut ablesbares Zentraldisplay, welches sämtliche Kom fortfunktionen inklusive Navi abbildet.

Ordentlich Schub
Der turbo-aufgeladene hauseigene Common-Rail-Motor (er wird beispiels - weise auch im 118d eingesetzt) des Countryman SD realisiert Herstellerangaben zufolge ein maximales Drehmoment von 305 Nm. Die Durchzugskraft des stärksten von drei Dieselmotoren im Mini-Portfolio ist auch im Fahrbetrieb durchaus bemerkenswert. Ob der 1.395 kg schwere Countryman den Spurt von 0 auf 100 km/h wirklich, wie BMW angibt, in 8,1 s schafft, konnten wir bei unserer Probefahrt freilich nicht exakt feststellen. Beim Kraftstoffverbrauch möchte sich der Countryman dank Bremsenergie-Rückgewinnung, Stopp-Start- Funk tion und Schaltpunktanzeige bewusst sparsam zeigen. An die angegebenen 4,3 l je 100 km im EU-Testzyklus (bei einem CO2-Ausstoß von 114 g/km) kamen wir jedoch nicht annähernd heran. So leerte sich der 47-l-Tank im Landstraßen-/Autobahnmix bereits nach rund 650 km, was einen tatsächlichen Verbrauch von zirka 7,2 l ergibt.
Das bei unserem Testfahrzeug verbaute Sechsgang-Schaltgetriebe gehört mit einem Gewicht von 44,8 kg im fahrbereiten Zustand zu den leichtesten seiner Art. Es ließ sich auch bei schnellen Gangwechseln sehr exakt schalten. Folgt man jedoch der durchaus gut gemeinten Schaltempfehlung im Zentraldisplay, welches sich im Übrigen mit der Lenkradverstellung mit bewegt und so im Zweifel immer gut oder eben immer schlecht zu sehen ist, sollte man die Hand besser nicht vom Schaltknauf nehmen. Rechts unter der digitalen Kraftstoffanzeige befindet sich der Schalter für den ‚S-Modus‘. Nach dessen Betätigung hat der Mini – dank Veränderung des Motorkennfelds – deutlich mehr Schub. Zusätzlich verhilft eine straffere Lenkradeinstellung zu mehr Sportlichkeit.

Bullig und straff
Das Fahrwerk des Countryman SD ist sportlich und straff ausgelegt. Die montierten Runflats lassen ihn gefühlt noch ein wenig härter daherkommen. Der große Kühlergrill, eine Hutze auf der ohnehin wuchtigen Motorhaube, zwei Auspuffendrohre und ein Dachspoiler möchten, angelehnt an den Mini Cooper S, die Sportlichkeit des Boliden zusätzlich unterstreichen. Die leicht erhöhte Sitzposition im Vergleich zum Cooper gewährleistet einen bequemen Einstieg, optimiert den Überblick auf das Verkehrsgeschehen und unterstreicht mit Blick über die Motorhaube den kraftvollen Charakter des neuen Modells. Serienmäßig ist der Countryman mit vier Sitzplätzen ausgestattet, eine dreisitzige Rückbank ist optional erhältlich. Die Fondsitze können einzeln oder im Verhältnis 60 : 40 (dreisitzige Rückbank) in Längsrichtung verschoben, ihre Lehnen in der Neigung verstellt oder einzeln beziehungsweise im Verhältnis 40 : 20 : 40 (dreisitzige Rückbank) umgeklappt werden. Das Gepäckraumvolumen wächst so von spärlichen 350 l auf bis zu 1.170 l an. Die Lederausstattung in unserem Testfahrzeug wertete den Countryman zusätzlich auf. Die Sitze boten perfekten Seitenhalt, auch die Verarbeitung überzeugte. Leider bestätigte sich dieser Eindruck nicht durchgängig. So muten die Clip-Ins des Center-Rail wenig hochwertig an und mancher Zierring gelangte nach dem Spritzgießen direkt in die Gitterbox und dann ins Fahrzeug.

Multimedia-Spaßauto
Mini bietet optional im Rahmen von ‚Mini-Connected’ eine USB-Schnittstelle zur Einbindung des iPhone in das Audio- und Infotainmentsystem des Fahrzeugs. Aktiviert und gesteuert werden die über das Smartphone in den Mini integrierten Funktionen mit Hilfe des fahrzeugeigenen Bediensystems. Voraussetzung für die Nutzung sämtlicher von Mini-Connected bereitgestellten Funktionen ist das ebenfalls neu entwickelte Radio ‚Mini-Visual-Boost’. Um einen MP3-Player anschließen zu können, steht eine Klinkenbuchse zur Verfügung. Der Mini Countryman ist kein ,vernünftiges’ Fahrzeug. Für Singles mit dem nötigen Kleingeld ist er eine attraktive Option. Aufgrund der sportlichen Auslegung des Gesamtpakets sollte der Wagen jedoch nicht nur als städtischer Einkaufswagen missbraucht werden. Er kann viel mehr und fühlt sich – speziell wenn sportlich bewegt – auf kurvenreichen Landstraßen am wohlsten. So steht der Countryman – entgegen medienwirksamen Aussagen – auch ‚unvernünftigen’ Männern richtig gut zu Gesicht. Für Familien oder zur Erledigung von gemeinhin ‚ländlichen Arbeitsaufgaben’ ist der Mini-SUV aufgrund des mangelnden Platzangebots und der fehlenden Offroad-Eigenschaften nicht geeignet.

 

Von: Georg Blenk

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Sofort einsetzbare Arbeitshilfen für Gefährdungsbeurteilungen

Die Sammlung "Prüf- und Dokumentationsmappe Gefährdungsbeurteilungen" liefert sofort einsetzbare Arbeitshilfen, Formulare und Checklisten für Gefährdungsbeurteilungen. Ebenso dient das Werk als Instrument zur Beurteilung von Arbeitsbedingungen und soll eine... [Mehr]

Stärkung der Diagnosekompetenz: Mahle steigt bei Brain Bee ein

Mahle hat mit dem italienischen Werkstattausrüster Brain Bee eine strategische Minderheitsbeteiligung vereinbart. Eigenen Angaben zufolge haben die Stuttgarter 20 Prozent der Anteile am Zulieferer. Mit dem Zukauf will Mahle seine Kompetenz in der... [Mehr]

Im eigenen Betrieb den sicheren Umgang mit Reifendruck-Kontrollsystemen lernen

Die unterschiedlichen Anlernprozesse lassen sich am besten direkt am Fahrzeug erklären. Praktische Übungen helfen den Lehrgangsteilnehmern vorher erlerntes Wissen direkt umzusetzen. Bild: RTS

Für Werkstätten und Reifenservicebetriebe hat das Thema Reifendruck-Kontrollsysteme (RDKS) attraktives Ertragspotenzial. Um als Fachbetrieb mit RDKS-ausgestatteten Rädern sicher umgehen zu können, bietet RTS Räder Technik Service entsprechende Schulungen vor... [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Anzeige: AdBlue®-Betankungssysteme von Flaco

 

Die FLACO-Geräte GmbH liefert hochprofessionelle AdBlue®-Betankungssysteme speziell auch für Fahrzeuge der BMW-Group
Hier erfahren Sie mehr»

Media-Informationen 2018

Die neuen Mediadaten sind online!

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen »

 

 

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2017!

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2016

Der Schulungsplan der Krafthand-Dekra-Profischulungen für's zweite Halbjahr 2017 ist online!

Sichern Sie sich gleich Ihren Teilnahmeplatz!
Alle Infos zu Themen und Terminen finden Sie hier »

GTÜ Rectangle Juli, Aug., Sept. 2017

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

Krafthand-Shop - Turbolader in der Werkstattpraxis

NEU: "Turbolader in der Werkstattpraxis"

Band 17 aus der Reihe Krafthand-Praxiswissen, jetzt erhältlich im Krafthand-Shop

Hier finden Sie weitere Informationen »

Hella Rectangle Sept. 2017

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 20. September 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

BorgWarner Skyscraper September 2017
Glaubitz Skyscraper ab März 2017