< Werkstatttermine online: Werbas kooperiert mit werkstars.de

Unternehmen

Wo und wie AVL Ditest jetzt an der Diagnosezukunft arbeitet

Dienstag, 09.05.2017 09:54
Hersteller von Diagnosetechnik setzen sich logischerweise mit der Entwicklung von elektronischen Geräten und insbesondere von Softwaremodulen für die Fahrzeugdiagnose auseinander. Das war am Anfang des Elektronikzeitalters im Pkw so und gilt natürlich auch heute noch. Nur, dass inzwischen eine viel höhere Dynamik gefragt ist. Diesem Umstand hat AVL Ditest Deutschland jetzt Rechnung getragen, indem ein neues Gebäude bezogen wurde. Das ist aber nur ein Punkt. Auch bei der Arbeitsorganisation und dem Projektmanagement geht das Unternehmen innovative Wege.

Ralf Kerssenfischer (li.), Geschäftsführer bei AVL Ditest Deutschland und Entwicklungsleiter Marcel Wendland im Eingangsbereich der neuen Firmenzentrale im fränkischen Cadolzburg. Im Hintergrund in den farbigen Quadraten sind die Unternehmensleitlinien festgehalten. Bilder: Schmidt

Die Diagnoselösung 'Virtual Service Platform' von AVL Ditest fußt auf den im Bild zu sehenden fünf Säulen.

Augmented Reality wird bei den Fahrzeug- und Motorradherstellern zukünftig in Diagnoselösungen und Werkstattinformationssysteme integriert.

Im Eingangsbereich des früher in Fürth und seit November 2016 im fränkischen Cadolzburg ansässigen Spezialisten für Prüf- und Diagnosetechnik sieht der Besucher in einem Showroom sofort um was es geht. Nämlich um Produkte für den Klimaservice, für die Abgasuntersuchung und die Diagnose. Auffallend sind jedoch auch die Unternehmensleitlinien, die sich an der Wand wiederfinden. Drei davon lauten: „Kompetenz und Pioniergeist“, Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen“, „Kundenorientierung“. Alles Leitlinien, die es braucht, um zukunftsfähige Diagnoselösungen zu entwickeln.

Was konkret hinter diesen Leitlinien steckt, davon konnte sich KRAFTHAND bei einem Besuch vor Ort überzeugen. Ein großes Thema dabei spielt die sogenannte AVL Ditest Virtual Service Platform. Dabei handelt es sich um eine Diagnoselösung, zu der unter anderem  Augmented Reality gehört. Mittels eines Tablets wird das Fahrzeug gescannt und dem Anwender (ähnlich wie bei Explosionszeichnungen) die Verbaulagen von Kabelsträngen, Relais, Steuergeräten et cetera angezeigt. Verbunden mit einblendbaren Information soll so die Zukunft der Reparatur und Diagnose in Markenbetrieben aussehen. Für den freien Markt, arbeitet das Unternehmen an anderen Lösungen, da hier Augmented Reality aus diversen Gründen in absehbarer Zeit nicht kommen wird (mehr dazu in einer der nächsten KRAFTHAND-Ausgaben).

Entwickeln nach der Scrum-Methode
Um für die aktuellsten Trends am Fahrzeugprüf- und Diagnosemarkt gewappnet zu sein, spielt das neue Firmengebäude mit seinen großzügig ausgelegten und flexibel gestaltbaren Arbeitsplätzen sowie eine moderne Arbeitsorganisation, die sich an der vieler IT-Start-Up-Unternehmen orientiert, eine wichtige Rolle.  So haben die Entwicklerteams die Möglichkeit, sich durch mobile Arbeitsplatz-Einheiten mit Kollegen für Projekte zusammenzuschließen. AVL Ditest setzt bei seinen herausfordernden Entwicklungen voll auf agiles Projektmanagement. Dafür bereitgestellte sogenannte Scrum-Spaces, ausgestattet mit beschreibbaren Glaswänden und großen Bildschirmen, erlauben den intensiven Austausch innerhalb der Teams. Geschäftsführer Ralf Kerssenfischer sagt über die neuen Prozesse: „Gemeinsam schaffen wir Innovationen durch ein wertschätzendes Miteinander. Mit Begeisterung nehmen wir immer wieder höchste Herausforderungen an und kreieren die Zukunftstechnologie zusammen mit unseren Kunden.“

 

 

Von: Torsten Schmidt

Weitere Themen bei KRAFTHAND:

Helmut Ernst übernimmt zusätzliche Aufgaben bei ZF Aftermarket

ZF möchte nicht nur die passenden Lösungen für den heutigen Aftermarket liefern, sondern auch für den der Zukunft. Rechts der Leiter der ZF Aftermarket-Organisation, Helmut Ernst. Bild: ZF

Ab sofort verantwortet Helmut Ernst, Leiter der ZF Aftermarket-Organisation, zusätzlich alle Markt- und Produktthemen des Unternehmens. Der bisherige Stelleninhaber Neil Fryer hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. [Mehr]

ADAC: 90 Prozent weniger NOx durch SCR-Nachrüstung, aber mehr Verbrauch

Auf www.adac.de/scr-nachruestung finden sich detaillierte Ergebnisse über die Tests des Automobilclubs zum SCR-Nachrüstsystem von Twintec. Bild: Schmidt

Mit den in Stuttgart angekündigten Fahrverboten bei Feinstaubalarm hat die Diskussion um die Nachrüstung von Euro-5-Dieselfahrzeugen Fahrt aufgenommen. Knackpunkte sind dabei beispielsweise die Kosten und die Frage, wo der AdBlue-Tank Platz findet. KRAFTHAND... [Mehr]

Nur Ultraschall genügt nicht zur Marderabwehr

Das Hochspannungs-Marderabwehrsystem M9700 ist durch integrierte handelsübliche Batterien bordnetzunabhängig. Zudem soll das System durch seine Bürstenplatten bei der Marderabwehr mehr Effizienz bieten. Bild: K&K

Für einen effektiven Schutz vor Marderbissen ist es wichtig, den Gegebenheiten im Motorraum Rechnung zu tragen, so die Experten von K&K. Ultraschall etwa verhält sich wie Licht und es entstehen „Schallschatten“ in den Motorräumen. Die Folge: Die Schatten... [Mehr]

Das bietet die App 'KRAFTHAND mobil'

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2017!

Krafthand-Dekra-Profischulungen 2016

Der Schulungsplan für die Krafthand-Dekra-Profischulungen 2017 ist online!

Alle Infos zu Themen und Terminen finden Sie hier »

Hella Rectangle Mai + Juni 2017

Lesen Sie KRAFTHAND print und mobil!

Profitieren Sie von unserem günstigen Kombi-Preis und lesen Sie die KRAFTHAND auch digital auf bis zu drei mobilen Geräten. Das sind Ihre Vorteile:

- KRAFTHAND Magazin print
+ alle Inhalte für Smartphone und Tablet
+ Bilder, Videos und Töne für einen noch tieferen Themeneinstieg
+ Freischaltung auf bis zu drei Geräten

Bestellen Sie das Paket KRAFTHAND+ print&mobil »
Möchten Sie KRAFTHAND mobil kostenfrei testen? Schreiben Sie uns eine Mail: leserservice(at)krafthand.de

Neuerscheinung im Krafthand-Shop!

NEU: "Abgasnachbehandlung bei Dieselmotoren", Band 16 aus der Reihe KRAFTHAND-Praxiswissen,  jetzt erhältlich im Krafthand-Shop!

Hier finden Sie weitere Informationen »

Herth+Buss Rectangle Mai 2017

Folgen Sie Krafthand Medien auf Instagram

Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016

Das KRAFTHAND-Jahres-Inhaltsverzeichnis 2016 finden Sie ab sofort hier als PDF zum Download »

Mit freundlicher Unterstützung der

Technikmagazin für Nutzfahrzeug-Profis!

KRAFTHAND-Truck - www.krafthand-truck.de

KRAFTHAND-Truck - Fachwissen für die Nutzfahrzeug-Werkstatt und das Fuhrpark-Management!


Die nächste Ausgabe erscheint am 21. Juni 2017!
Bestellen Sie Ihr kostenfreies Probeexemplar: mehr »

'Grundlagen der Fahrzeugelektrik''Pkw-Gasananlagen' - 2. erweiterte Auflage'Diesel-Diagnose' - 4. erweiterte Auflage'Zu Ende denken...' Band 5'Hybrid- und Elektrofahrzeuge''Grundlagen Kfz-Hochvolttechnik'NEU - 'Benzin-Direkteinspritzsysteme''Fehlerdiagnose an vernetzten Systemen' - 3. erweiterte Auflage'Pkw-Klimaanlagen' - 2. erweiterte Auflage'Motormanagement-Sensoren' - 2. erweiterte AuflageNEU - 'Praxishandbuch Pkw-Bremsen'

KRAFTHAND.newsletter kostenfrei abonnieren

Wöchentliche Werkstattpraxisinfos: zur Anmeldung »

Folgen Sie KRAFTHAND auf Facebook

Das Technikmagazin Krafthand auf Facebook - www.facebook.com/krafthand

News, Videos, Bilder und Einblicke in die Arbeit der Redaktion: zum Profil »

Der Online-Shop für das Kfz-Gewerbe!

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf - Krafthand-Shop.de

Fachbücher, Software, Organisationsmittel, Werbemittel, Formulare, Geschäftsdrucke, Werkstatt- und Bürobedarf: zum Shop »

Glaubitz Skyscraper ab März 2017
c3 Skyscraper neu ab 15.05.2017